Missionar und Landwirt

Nachruf: Ordensbruder Anton Raab ist 82-jährig gestorben - Am Donnerstag Totengebet in der Pflaumheimer Kirche

Großostheim
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ordensbruder Anton Raab ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Bildunterschrift 2019-05-15 --> Anton Raab. Archivfoto: Rollmann
Foto: Lothar Rollmann
Or­dens­bru­der An­ton Ra­ab ist im Al­ter von 82 Jah­ren ge­s­tor­ben. Die Be­er­di­gung mit Re­qu­i­em für den ge­bür­ti­gen Pflaum­hei­mer war am Frei­tag in Hün­feld. Das To­ten­ge­bet mit an­sch­lie­ßen­dem See­len­got­tes­di­enst in Pflaum­heim ist am Don­ners­tag, 16. Mai, um 18.30 Uhr.

Nach der Volksschule trat Raab 1951 in den Orden der Oblaten der unbefleckten Jungfrau Maria (OMI) in Hünfeld ein. Dort absolvierte er eine Ausbildung als Landwirt und erwarb Kenntnisse für die Reparatur landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte. 1954 wurde er eingekleidet. Seine erste Profess legte er 1955 und das ewige Gelübde 1961, jeweils am 8. Dezember zum Fest Mariä Empfängnis, ab. 1965 wurde er in die Mission nach Namibia in Südafrika ausgesandt.

Farm in Südafrika geleitet

Dort leitete Anton Raab zuletzt für einen franziskanischen Frauenorden eine etwa 1200 Hektar große Farm. Nach 38 Jahren kehrte er 2003 nach Deutschland zurück und lebte im Oblatenkloster in Mainz, wo er sich um den Garten und die Außenanlagen des Hauses kümmerte. Für seine Missionstätigkeit in Afrika waren Englisch, Afrikaans und die Eingeborenensprache Sesotho erforderlich, erzählte der Missionar seinen Landsleuten. Ebenso sei auch die Umstellung der Landwirtschaft auf die klimatischen Verhältnisse in Afrika fast radikal anders.

Hintergrund

Anton Raab.

Archivfoto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!