Mehrstündige Verhandlungsrunde

Alzenau
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Im Kon­f­likt der Stadt Al­zenau mit der Pa­pier­fa­brik Palm (Well­pap­pe) hat am Mon­tag die ers­te Ver­hand­lungs­run­de statt­ge­fun­den. Die Par­tei­en kom­men da­mit der Emp­feh­lung des Ober­lan­des­ge­rich­tes Bam­berg nach, das sich ei­ne Ei­ni­gung und ein En­de des ju­ris­ti­schen Ver­fah­rens wünscht.

Der Richter hatte den Kontrahenten mit auf den Weg gegeben, jeweils von ihren Maximalforderungen abzugehen. Es geht um den Konflikt, wem der beiden Kontrahenten nach einem angefochtenen Tauschvertrag ein 15 Hektar großes Grundstück im Alzenauer Industriegebiet Nord zugesprochen wird. Die erste Verhandlungsrunde fand nun in Alzenau statt, war mehrstündig und, wie zu erfahren war, schwierig. Immerhin wurde ein zweiter Gesprächstermin vereinbart. Demnächst wird man sich am Palm-Firmensitz in Aalen treffen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!