Johannesberg bekommt den Mini-Supermarkt

Nahversorgung: Gemeinderat mehrheitlich für einen "Teo" der Tegut-Kette - Bedenken wegen Verkehr

Johannesberg
Die Jo­han­nes­ber­ger kön­nen wohl schon bald rund um die Uhr ein­kau­fen, und das mit­ten im Ort. Der Ge­mein­de­rat steht mehr­heit­lich hin­ter den Plä­nen, ei­nen 120 Quad­r­at­me­ter klei­nen "Teo"-Mi­ni­markt der Su­per­markt­ket­te Te­gut (sie­he "Hin­ter­grund") zu er­rich­ten. Al­ler­dings gab das Gre­mi­um am Di­ens­ta­g­a­bend nur sym­bo­lisch grü­nes Licht: Das vor­ge­se­he­ne Grund­stück an der Mühl­berg­stra­ße ge­gen­über dem Fried­hof ge­hört der Kir­che. Die­se muss den Pacht­ver­trag erst noch mit der Su­per­markt­ket­te aus­han­deln. Te­gut-Pro­jekt­lei­ter Franz Hof­bau­er stell­te aber schon mal in Aus­sicht, der La­den kön­ne schon En­de des Jah­res öff­nen.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen