Jesus, Johannes und Maria als weiche Stoffpuppen

Ausstellung: "Biblische Geschichten werden lebendig" im Johannesberger Mehrgenerationenhaus

Johannesberg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Szenen aus der Bibel wie die Taufe von Jesus durch Johannes sind in der Egli-Figuren-Ausstellung im Johannesberger Mehrgenerationenhaus zu sehen. Foto: Melanie Pollinger
Foto: Melanie Pollinger
Abra­ham bis Mo­ses, von Sa­rah bis Ma­ria, von Jo­han­nes bis zum Je­sus­kind: Über 40 be­we­g­li­che wei­che Stoff­püpp­chen aus bib­li­schen Ge­schich­ten hat An­ge­li­ka Schwarz­kopf von 2012 bis 2019 aus Na­tur­ma­te­ria­li­en ge­näht und zum Teil schon im Kin­der­gar­ten-Got­tes­di­enst oder bei Be­geg­nungs­ta­gen als Er­zähl­fi­gu­ren ein­ge­setzt. Nun sind die Eg­li-Fi­gu­ren, wie sie auch ge­nannt wer­den, im Jo­han­nes­ber­ger Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus in der Haupt­stra­ße 4a zu se­hen.

Die Ausstellung beginnt an diesem Freitag und endet mit der Auslosung des Bibelquizes am Pfingstmontag um 16.30 Uhr. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Fahrt zum Frankfurter Bibelmuseum. Viele bunte Figuren sind auf Anhieb zu erkennen, Noah mit den Tieren zum Beispiel, oder der Stammvater Abraham und seine Frau Sarah, denen Gott Nachkommen so zahlreich wie die Sterne verspricht.

Doch es gibt auch recht unbekannte Persönlichkeiten, etwa die Purpurhändlerin Lydia von Philippi, die den Apostel Paulus aufnahm und die erste Diakonin in der Geschichte der Christenheit war. Die Kulissen für die einzelnen Szenen gestaltete Schwarzkopf zusammen mit Anita Zipf. Pfarrer Nikolaus Hegler baute die Holzwände.

Das Projekt soll Besuchern wieder einen Einstieg in die Bibel eröffnen und sie miteinander ins Gespräch bringen, sagte die Pfarrhaushälterin Schwarzkopf. Der Erlös sei für das Partnerschaftsprojekt "Frauen für Frauen" in der Diözese Litumbandyosi bestimmt. mel

Info: Geöffnet am Freitag, 16 bis 18 Uhr, Samstag, 18 bis 20 Uhr, Pfingstsonntag und -montag, 14 bis 17 Uhr.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!