»Ich geb Gas, das macht Spaß!«

Fasching: Volles Haus bei der Turngemeinde Stockstadt - Fünf Stunden Gesang, Tanz und Büttenreden

Stockstadt am Main
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Fasching Kreis Aschaffenburg
lan1801sto_fasching 0249
AGV Gesangsformation mit einem "Medley" Foto: Christine Blume-Esterer
Foto: cbe
Fünf Stun­den gep­fef­fer­te Büt­ten­re­den, spek­ta­ku­lä­re Tän­ze, Ge­sang und Schun­kel­run­den zur Mu­sik der Ka­pel­le Trio Fe­no­me­nal - die Zeit ver­ging wie im Flug am Sams­ta­g­a­bend in der Stecks­ter Turn­hal­le.
350 Zu­hö­rer lach­ten, tob­ten, und ap­plau­dier­ten fre­ne­tisch - so mit­ge­ris­sen wa­ren sie von dem sprit­zi­gen Pro­gramm, das die Turn­ge­mein­de (TG) Stock­stadt wie­der auf die Bei­ne ge­s­tellt hat­te.

Schlageroldies am Freitag
Mit rund 270 Gästen war die TG-Faschingssitzung am Vortag etwas schwächer besucht, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat, berichten die Veranstalter. Am Freitag habe Stargast Graham Bonney zudem die Leute bestens mit Schlageroldies unterhalten.
Souverän führte Sitzungspräsident Joachim Dietz durch den Abend. Als rauschbärtiger Meeresgott Poseidon kam der TG-Vorstand daher, begleitet von Bernd Hock in weißer Tunika, der sein Gewissen mimte. Poseidon: »Sag mal, Gewissen, bist du eigentlich auch für die Gemeinde zuständig?« Antwort: »Ne, da gibt’s kein Gewissen, die Stelle ist nicht besetzt.«
»Nix zu berichte«
Brillant nahm der »Protokoller vom Komitee« (Eberhard Rausch) das lokale Geschehen ins Visier, »auch wenn es üwwers Jahr so gut wie nix zu berichte gab.« »Nix, goarnix stand in der Presse, selbst bei der Verteilung von Flüchtlinge hoat mer uns vergesse!,« klagte der Karnevalist. »Nur damit mer von uns Steckster e bissje was hört«, habe der Sitzungspräsident die TG-Halle als Flüchtlingslager angeboten. »Wär daraus woas gewoadde, do den mer jetzt alle in de Froankehalle hocke.«
»Mir fehle hierfür absolut moi Worte, Joachim, hierfür kriegst Du von mir keinen Faschingsorde!«, donnerte der Protokoller. »Mir brauche wieder en Uffhänger,« zog der Jecke dann Fazit: »Sonnenklar, Stockstadt braucht ein Prinzenpaar!«
Prinzenpaar gesucht
»Dornröschen vom Auhof« (gemeint ist Jutta Herzog, Stockstadts dritte Bürgermeisterin) würde sich als Hoheit eignen, erklärte Rausch. Problem: Bei deren Größe gibt’s keinen passenden Prinz - außer »unser Borgemoaster (Peter Wolf)«: »Doch seit der Diskussion um die Alt Knabenschul, des muss mer halt wisse, hat die Jutta beim Peter total verschisse.«
Weitere sechs Büttenredner strapazierten das Zwerchfell des Publikums. Als Augen- und Ohrenschmaus stach das Medley der bunten AGV-Gesangsformation hervor, die den Song: »Ich geb Gas, das macht Spaß!« interpretierte.
Nach dem rauschenden Bühnenfinale aller TG-Akteure zum Hit «Atemlos« war dann bis weit nach Mitternacht Party angesagt.
Doris Pfaff
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!