Goldbacher gedenken der Opfer der Reichspogromnacht

Goldbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit einer Gedenkstunde gedachten die Goldbacher am Gedenkstein auf dem Parkplatz Sachsenhausen, im Umfeld der früheren Synagoge, der Reichspogromnacht.
Foto: Ralf Hettler
Mit ei­ner Ge­denk­stun­de ha­ben die Gold­ba­cher am Sams­tag auf dem Park­platz Sach­sen­hau­sen, im Um­feld der frühe­ren Sy­na­go­ge, der Op­fer der Reichs­po­grom­nacht ge­dacht.

?Am 9. November 1938 wurden in ganz Deutschland Synagogen, jüdische Einrichtungen und Geschäfte geplündert, zerstört oder in Brand gesteckt. 400 jüdische Bürger wurden in dieser Nacht ermordet, rund 30.000 in Konzentrationslagern inhaftiert?, erinnerte Bürgermeister Thomas Krimm in seiner Ansprache. Er nahm auch Bezug auf den versuchten Anschlag auf eine Synagoge in Halle am 9. Oktober. Dies seien zwei völlig unterschiedliche Ereignisse mit unterschiedlichen Dimensionen, aber mit einem gleichen Nährboden: Judenhass, erwachsen aus einem zunehmenden Antisemitismus. Man sollte sich nicht verleiten lassen, zu verharmlosen, zu beschwichtigen, die Verantwortung auf andere zu schieben und dabei noch mit Pauschalierungen selbst andere zu diskriminieren. Die Mahnung »?Wehret den Anfängen«? sei hochaktuell, so Krimm, auch wenn man in Goldbach bislang von entsprechenden Auswüchsen verschont geblieben sei. Der gesamte Scherbenhaufen nach der sogenannten ?Reichskristallnacht? sei nicht nur ein ?Vogelschiss der Geschichte?, wie es Herr Gauland bezeichnete, es sei, um in seinem Jargon zu bleiben, die beschissenste Periode der gesamten deutschen Geschichte. Dies dürfe man nie vergessen und beim Rütteln an den Grundfesten unserer Demokratie und der Menschenrechte keine Toleranz walten lassen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!