Fitnessstudio mit Familienatmosphäre

Firmenjubiläum: Mömbriser Sportstudio »Multi-Aktiv« von Peter Behl und Jürgen Frank feiert 25-jähriges Bestehen

Mömbris
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Fitnessstudio multi activ
Fitnessstudio multi activ in Mömbris; 25 Jahre; Foto: die Inhaber Peter Behl (vorne) und Jürgen Frank (dahinter).
Foto: Marion Stahl
Von der »Mu­cki­bu­de« zum »Stu­dio für Sport und Ge­sund­heit in fa­mi­liä­rer At­mo­sphä­re«: Das Möm­b­ri­ser Sport­stu­dio »Mul­ti-Ak­tiv« wird an die­sem Sams­tag 25 Jah­re. Fei­ern wol­len die In­ha­ber Jür­gen Frank und Pe­ter Behl ihr Fir­men­ju­bi­läum mit ei­ner Som­mer­nacht­s­par­ty (ab 18 Uhr) mit Kun­den und den rund 20 Mit­ar­bei­tern.
Am Anfang sei die Skepsis groß gewesen, erinnern sich Frank und Behl. Eine »Muckibude« auf dem Dorf? Sport könne man doch in den Vereinen treiben - und ohnehin hätten die Leute für so etwas keine Zeit, habe es von vielen Seiten geheißen.
Doch davon ließen sich die beiden nicht beirren und starteten 1992 mit ihrem Sportstudio in den Räumen der ehemaligen Kleiderfabrik Erich Heininger in Strötzbach.
Gefunden hatten sich da zwei Sportbegeisterte. Peter Behl, Jahrgang 1966, ist nicht nur im Kahlgrund als erfolgreicher Ringer bekannt. Als Mitglied der RWG Mömbris/Königshofen war er fünfmal deutscher Meister der Aktiven, Olympiafünfter von Seoul 1988 und ist seit fast 20 Jahren hessischer Landestrainer und Trainer der RWG. Mittlerweile ist er auch Gemeinderat.
Jürgen Frank, 1961 im Schwarzwald geboren, ist bayerischer Meister im Sitzball. Als gelernter Maschinenschlosser kümmert er sich um die technischen und handwerklichen Angelegenheiten des Betriebs, während Behl als gelernter Bürokaufmann das Kaufmännische regelt. Beide sind lizenzierte Fitness-Trainer.
Über mangelnden Zulauf konnten sich beide nicht beklagen. Schon ein Jahr nach der Eröffnung entschlossen sich Frank und Behl, ein eigenes Studio in der Frankenstraße in Mömbris zu bauen - damals noch unter dem Namen »Medi-Aktiv«.
2003 wurde erstmals erweitert: Ein Saunatrakt mit Dampfbad und Freisitz kam dazu; außerdem wurden die Umkleide- und Duschräume erweitert. 2007 folgte die nächste Erweiterung, um zusätzliche Cardio-Trainingsgeräte unterzubringen.
Angebot stets erweitert
In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten hat sich das Angebot stets gewandelt: Während sich die beiden Jungunternehmer anfangs als reine Gesundheitsdienstleister und Präventionstrainer sahen, wird heute eine breite Palette angeboten - vom Herz-Kreislauf-Training über Muskeltraining bis hin zu Zumba, Pilates, Yoga und Kickboxen, Solarium und Sauna. Behl und Frank beobachten, dass ganz unterschiedliche Menschen zu ihnen kommen - Leistungs- und Hobbysportler, Bodybuilder oder ältere Menschen, die mobil bleiben wollen.
Der jüngste Kunde sei 13, der älteste 83 Jahre alt. Manche wollten einfach abnehmen, andere würden einen Ausgleich zum Beruf suchen oder ihre Rückenbeschwerden lindern.
Und noch etwas stellt das Duo Behl/Frank fest: Das Fitnessstudio erfülle oft auch die Funktion, die früher die Dorfgaststätte gehabt habe. »Es schauen auch mal Leute vorbei, um einen Kaffee oder ein Bier zu trinken und zu plaudern.« Es habe sich so etwas wie eine Studiogemeinschaft entwickelt. Beide fördern das - etwa mit Studiowanderungen und -festen. Auch ihren Firmengeburtstag wollen sie auf diese Weise feiern.

bInternet: www.multi-aktiv.info
Michael Hofmann
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!