FDP-Liste: Klein soll weit oben stehen

Aschaffenburger will im Bundestag bleiben - Liberale hoffen auf 14 Mandate

Aschaffenburg
Bei ei­ner weit­ge­hend di­gi­ta­len FDP-Lan­des­de­le­gier­ten­kon­fe­renz an die­sem Sams­tag wer­den die Wei­chen da­für ge­s­tellt, dass der Aschaf­fen­bur­ger Kars­ten Klein auch in der neu­en Le­gis­la­tur­pe­rio­de dem Deut­schen Bun­des­tag an­ge­hö­ren wird. Der 43-Jäh­ri­ge kan­di­diert für Platz 3 der Lan­des­lis­te.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen