Esperanto-Jugend verlässt Jugendring

Kreis Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der Kreis­ju­gen­dring (KJR) hat ei­nen an­ge­sch­los­se­nen Ve­r­ein ver­ab­schie­det und ein neu­es Mit­g­lied auf­ge­nom­men: Das ha­ben die KJR-De­le­gier­ten in ih­rer Voll­ver­samm­lung am Mon­tag be­sch­los­sen. Auf­ge­nom­men wur­de die Schüt­zen­ju­gend Gau Main­tal. Die Sport­schüt­zen sind über­wie­gend im Kreis Mil­ten­berg ak­tiv, ha­ben aber auch Mit­g­lieds­ve­r­ei­ne in Großost­heim, Pflaum­heim, We­ni­gum­stadt, Mes­pel­brunn, Heim­bu­chen­thal und Damm­bach.
Ausgeschieden ist die Kahlgründer Esperanto-Jugend, weil sich dort niemand mehr findet, der die Gruppe im KJR vertritt. Die Kahlgründer Initiative war die letzte Esperanto-Jugend, die in einem bayerischen Jugendring vertreten war. Der Kreisjugendring hat damit aktuell 25 angeschlossene Vereine und Verbände, die in der Jugendarbeit aktiv sind. Moni Münch
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!