Die Kunst des Sechspfünders

Handwerk: Wiesener Bäckerei Büdel schließt am 24. Dezember ihre Pforten - Ende einer langen Familientradition

Wiesen

Vie­le wer­den sie ver­mis­sen: die dop­pelt ge­ba­cke­nen Sechsp­fün­der-Sau­er­teig­bro­te mit der wür­zi­gen Krus­te, die zahl­rei­chen Bröt­chen-Va­ri­an­ten vom Rog­gen-Weck bis zum Korn­spitz, die Ku­chen aus He­fe- und Mür­be­teig und die Hör­ner­bröt­chen und Neu­jahrs­b­re­zel. Nicht zu­letzt der Plausch mit der Bä­cker­fa­mi­lie und ih­rem Per­so­nal wird feh­len. An Hei­li­g­a­bend, 24. De­zem­ber, öff­nen der Wie­se­ner Bä­cker Robert Bü­del und sei­ne Frau Chris­tel letzt­mals die Pfor­ten ih­rer Bä­cke­rei in der Haupt­stra­ße. Da­mit en­det ei­ne über 150-jäh­ri­ge Fa­mi­li­en­tra­di­ti­on.

Zum weiterlesen…
…wählen Sie das Angebot, das am besten zu Ihnen passt
Monatlich 9,90€
News-Flat
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Jederzeit kündbar
Monatlich 29,90€
Digitalplus
Unbegrenzter Zugriff auf main-echo.de
Unbegrenzter Zugriff auf Main-Echo NEWS-App
Alle E-Paper Ausgaben der letzen 4 Wochen
Jederzeit kündbar
Sie sind bereits Digital-Abonnent?