Die Krausenbacher Kirchenglocken läuten am Sonntag auf Bayern 1

Radio: St. Wendelin am 25. September beim »Zwölfuhrläuten«

Dammbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Glocken der Krausenbacher St. Wendelinkirche erklingen am Sonntag, 25. September, um 12 Uhr in ganz Bayern - jedenfalls dort, wo Bayern 1 gehört wird.
Foto: Christoph Anderl
Sonn­tag, 25. Sep­tem­ber, 12 Uhr: Die Glo­cken der Krau­sen­ba­cher St. Wen­de­lin­kir­che wer­den um die­se Zeit in ganz Bay­ern er­k­lin­gen - je­den­falls dort, wo Bay­ern 1 ge­hört wird. Je­den Sonn­tag­mit­tag spielt das Ra­dio in der Kult­s­en­dung »Zwöl­fuhr­läu­ten« das Glo­cken­ge­läut ei­ner Kir­che aus dem Frei­staat und stellt den Ort mit sei­nem Got­tes­haus vor. Am kom­men­den Sonn­tag ist nun Damm­bach-Krau­sen­bach an der Rei­he, denn das Glo­ck­en­trio der Kir­che in dem des Orts­teil wur­de 1952 - vor 70 Jah­ren - ge­weiht.

St. Wendelin gehört zur Pfarrei St. Valentin Wintersbach, die in diesem Jahr ihr 225-jähriges Bestehen feiert. Die Kirche besitzt keinen Glockenturm, sondern nur einen Dachreiter, wie der Co-Vorsitzende des Pfarrgemeindeteams Dammbach Christoph Anderl berichtet. Der Dachreiter beherberge die drei Glocken, deren Vorgängerinnen in beiden Weltkriegen als Material zur Rüstung abgeliefert werden mussten. Die Anfänge des heutigen Bauwerks liegen Anderl zufolge im Jahr 1676, darauf weist eine Jahreszahl über dem Seiteneingang hin. Vermutlich handele es sich aber nicht um den ersten Kirchenbau in Krausenbach, so Anderl.

1750 wurde das heutige Querschiff errichtet, das 200 Jahre lang als Gotteshaus diente. Erst 1950 baute man ein neues Hauptschiff und einen Altarraum an. Im Kircheninnern des kreuzförmigen Baus findet das Besucherauge überwiegend barockes Inventar. So präsentiert der Hauptaltar im Zentrum eine Figur des Kirchenpatrons St. Wendelin aus der Zeit um 1750.

An der Decke des Querschiffs prangt hingegen ein neuzeitliches Gemälde, dessen Motiv des Letzten Abendmahls auf die Passionsspiele in Dammbach verweist. Diese werden seit 2001 alle fünf Jahre ausgerichtet. Sie leben von der Nähe des Publikums zum Geschehen, von der Schauspielkunst des Laienensembles und der eingesetzten Musik- und Lichteffekte. Die nächsten Passionsspiele sind 2025 geplant. Doch am Wochenende freuen sich die Krausenbacher erst einmal über den Auftritt ihrer Glocken im Bayerischen Rundfunk.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!