Corona-Ausbruch in Aschaffenburger Asylunterkunft

Nur eine der Ursachen für hohe Inzidenzen in der Stadt

Aschaffenburg
Fast übe­rall sinkt die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen, Nach­rich­ten über Lo­cke­run­gen der Co­ro­na-Maß­nah­men meh­ren sich. In der Re­gi­on näh­ern sich Land­k­rei­se wie Aschaf­fen­burg dem Grenz­wert 100 an, Main-Spess­art hat ihn be­reits un­ter­schrit­ten. Die Stadt Aschaf­fen­burg hin­ge­gen schnei­det sch­lecht ab, die In­zi­denz lag hier zu Wo­chen­be­ginn gar bei 214. Ein Co­ro­na-Aus­bruch in der Asyl-Ge­mein­schafts­un­ter­kunft (GU) in der ehe­ma­li­gen Gra­ves-Ka­ser­ne ist ne­ben vie­len un­be­kann­ten In­fek­ti­on­s­t­rei­bern ein­zi­ge be­zif­fer­ba­re Ur­sa­che. Das birgt po­li­ti­sche Sp­reng­kraft.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen