Bessere Konditionen für Vereine

Gemeinderat: Richtlinien für Zuschüsse neu gefasst

Schöllkrippen
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ve­r­ei­ne ha­ben künf­tig bes­se­re Kon­di­tio­nen, wenn es um Zu­schüs­se der Markt­ge­mein­de Sc­höllkrip­pen geht.

Einstimmig hat der Gemeinderat am Montagabend beschlossen, den Vorschlägen des Ausschusses für Kultur, Sport, Familie, Senioren und Soziales zu folgen und die seit 2013 geltenden Richtlinien zur Förderung von Kultur und Sport an aktuelle Gegebenheiten anzupassen.

Bürgermeister Marc Babo (CSU) erklärte im Gespräch mit unserem Medienhaus, dass es unter anderem künftig reichen soll, wenn sich Vereinsaktive mit 100 Eigenstunden an Baumaßnahmen beteiligen. Bisher bildeten mindestens 200 Eigenstunden die Grundlage für Zuschüsse.

Für den Dienst im Naturschwimmbad bekomme die örtliche Wasserwacht künftig 800 Euro (bisher 600 Euro), wenn die Aktiven 400 Stunden im Jahr erreichen.

Während früher die Vereine nur bei der Anschaffung von Musikinstrumenten gefördert wurden, gibt es laut Rathauschef jetzt auch zehn Prozent der Anschaffungskosten für Sportgeräte.

Um 300 Euro Zuschuss zu den Dirigentenhonoraren bekommen, mussten die Musik- und Gesangvereine bislang mindestens 4000 Euro im Jahr dafür aufwenden. Diese Wertgrenze sei auf 3000 Euro gesenkt worden.

Meistermannschaften können bis zu 500 Euro Zuschuss erhalten; bislang waren es maximal 350 Euro.

Babo führte weiter aus, dass sich die Gemeinde an der Miete beteilige, die Vereine für die Nutzung der Turnhallen an der Mittelschule zahlen müssten.

Außerdem seien diverse Beträge in den Bereichen Jugend- und Seniorenförderung aktualisiert worden.

Neu in die Richtlinien aufgenommen worden sei der Verband kommunaler Musikunterricht, der kürzlich seinen Hauptsitz nach Schöllkrippen verlegt habe. Jeder aus dem Marktgemeindegebiet, der sich hier anmelde, bekomme von der Gemeinde den ersten Monatsbeitrag zurückerstattet.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!