»Baum des Friedens« zur Montagswache

Alzenau
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Mon­tag, 30. Mai, fin­det wie­der die von den Al­ze­nau­er Ser­vice­clubs in­i­ti­ier­te Mon­tags­wa­che statt. Dies­mal wird Sän­ger Thors­ten Gal­lus mit ei­nem En­sem­b­le das ein­stün­di­ge Tref­fen un­ter­ma­len, eben­so wird ei­ne 16-jäh­ri­ge ukrai­ni­sche Sän­ge­rin dem Pu­b­li­kum auf dem Markt­platz Lie­der aus der Hei­mat zu Ge­hör brin­gen.

Der Rotary-Club Alzenau stellt erstmalig den »Baum der Hoffnung« auf an der Position des Weihnachtsbaumes. Zu seiner Einweihung wird es der »Baum des Friedens« sein, denn der Erlös der gegen eine Spende von fünf Euro zu erwerbenden Wunschblätter kommt der Spendenaktion der Alzenauer Serviceclubs für in der Region angekommene ukrainische Geflüchtete zu Gute. So ist der Erwerb eines bereits in der Flüchtlingskrise 2015 erfolgreich eingesetzten Sprachlernprogramms vorgesehen sowie die Übernahme von Kosten für sportliche Aktivitäten. Die silbrig glänzenden »Wunschblätter« werden in der Krone des Baums der Hoffnung befestigt werden. Der Verkauf findet ab 30. Mai zu den Montagsmahnwachen am Marktplatz in Alzenau statt, jeweils zwischen 18 und 19 Uhr.Originalmitteilung des Rotary-Clubs Alzenau (gekürzt)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!