Samstag, 17.08.2019

Interaktive Grafik: Auf diesen Straßen in Stadt/Land Aschaffenburg wird gebaut

Aktuelle und kommende Verkehrsbehinderungen

Aschaffenburg
Kommentieren
Nicht nur in der Ferienzeit wird auf den Straßen im Raum Aschaffenburg gebaut: Auch in den kommenden Monaten müssen Autofahrer mit Behinderungen rechnen. Unsere interaktive Grafik sorgt für Überblick.

Klicken Sie auf die Karte (Bildfeld mit Play-Zeichen) und dann auf die roten Ausrufezeichen, um mehr über die Baustellenprojekte zu erfahren. Eine größere Ansicht der Grafik finden Sie, wenn sie auf das Symbol am rechten unteren Rand der Karte klicken. Die begleitende Tonspur können Sie bei Bedarf mit einem Klick auf das Pause-Zeichen links unten auf der Karte ausblenden:

Der Wald lei­det - der Schil­der­wald nicht. In der Fe­ri­en­zeit sprie­ßen die Ver­kehrs­schil­der, die auf Bau­s­tel­len oder ge­sperr­te Stra­ßen hin­wei­sen. Denn die Stra­ßen­bau­er nut­zen die ver­kehrs­ar­me Zeit im Som­mer gern, um grö­ße­re Pro­jek­te um­zu­set­zen - auch in Stadt und Kreis Aschaf­fen­burg. Einige davon sind schon abgeschlossen (Sanierung der Staatsstraße 2305 zwischen Michelbach und Niedersteinbach), andere beginnen jedoch erst nach den Sommerferien.

Dies liegt an der derzeitigen Hochkonjunktur im Bau, die es für die Bauträger immer schwieriger macht, Baufirmen zu einem vernünftigen Preis zu finden. So hat die Stadt Aschaffenburg zwei Baustellen, die längst laufen sollten, erst einmal verschoben, weil auf ihre Ausschreibungen kein einziges Angebot eingegangen ist. Dabei geht es zum einen um die Sanierung der Pfaffengasse und um den Umbau der Einmündung Rhönstraße und Sälzerweg.

Häufiger Anblick im Sommer: In der Ferienzeit müssen Autofahrer mit Baustellen rechnen.
Foto: Stefan Gregor

Vielleicht erklärt dies auch, warum es in diesem Jahr etwas weniger Bauprojekte sind als in den Jahren zuvor. Sicherlich zur Freude der Autofahrer, die nicht so häufig vor Gesperrt-Schildern stehen. Andererseits: Wenn die Straßen nicht saniert werden und in entsprechendem Zustand sind, jammern sie auch. Wie jedes Jahr: hier eine Übersicht der aktuellen und demnächst beginnenden Projekte.

Josef Pömmerl

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!