Samstag, 19.06.2021

Testpflicht fällt dank niedriger Inzidenz ab Samstag in Aschaffenburg fast überall weg

Die wichtigsten Regeln im Überblick

Aschaffenburg
Corona
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Corona
Foto: Annette Riedl (dpa)
47, 34, 35, 34, 18: Der Aus­rei­ßer nach oben ist vor­bei, seit Sonn­tag liegt die Sie­ben-Ta­ge-In­zi­denz in Aschaf­fen­burg un­ter 50 und zu­letzt sank sie dras­tisch. Fünf Ta­ge un­ter dem Grenz­wert - jetzt darf sich end­lich auch die Stadt wie­der so lo­cker ma­chen wie der Land­kreis. Die neu­en Re­geln zum In­fek­ti­ons­schutz gel­ten ab Sams­tag, 12. Ju­ni. Zu den wich­tigs­ten Än­de­run­gen zäh­len der Weg­fall von Testpf­lich­ten in fast al­len Be­rei­chen so­wie (ab Mon­tag) erst­mals in die­sem Jahr der un­ein­ge­schränk­te Prä­senz­un­ter­richt in al­len Schu­len.

Dort bleibt allerdings vorerst neben der Maskenpflicht ab der 5. Klasse auch überall die Testpflicht bestehen, wie in der Hochschule. Wie bisher muss entweder zweimal pro Woche ein Selbsttest unter Aufsicht in der Schule absolviert oder ein aktueller PCR- oder Schnelltestnachweis vorgelegt werden. Unabhängig von der laufenden Debatte über die Lockerung der Maskenpflicht steht aber schon jetzt fest: Ab 21. Juni gilt auch bei wieder steigenden Infektionszahlen überall Präsenzunterricht - solange die Inzidenz unter 100 bleibt.

Und das sieht ganz danach aus: Mit 131 Menschen aus Stadt und Kreis waren am Donnerstag beim Gesundheitsamt Aschaffenburg in diesem Jahr noch nie so wenige Personen gleichzeitig als derzeit infektiös registriert. Die auch im bayernweiten Vergleich unterdurchschnittlichen Inzidenzen spiegeln auch die verbesserte Lage im Klinikum wider: Am Donnerstag mussten dort noch zwölf Covid-Patienten stationär versorgt werden, sechs von ihnen auf der Intensivstation.

Alle Regeln in der Stadt entsprechen nun wieder denen im Landkreis - die wichtigsten im Überblick:

Kontakte

Es dürfen sich bis zu zehn Personen treffen - egal, aus wie vielen Haushalten. Öffentliche Veranstaltungen und mit einem begrenzten und geladenen Personenkreis sind mit bis zu 50 Personen drinnen und mit bis zu 100 Personen im Freien zulässig - ob Genesene und Geimpfte dabei sind, spielt aber keine Rolle. Für private Veranstaltungen »aus besonderem Anlass« hingegen und mit einem begrenzten und geladenen Personenkreis - es geht also um Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen - gelten die selben Zahlen zuzüglich geimpfter oder genesener Personen. Sie werden ebenso nicht mitgezählt wie Kinder unter 14 Jahren. Die Abstandsregeln gelten weiter.

Testpflicht

Sie entfällt fast überall: bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen, bei Sport und praktischer Sportausbildung, für Zuschauer bei Sportveranstaltungen, beim Besuch von Freizeiteinrichtungen, in der Gastronomie, bei Beherbergung mit Ausnahme bei Ankunft, bei Tagungen und Kongressen, bei kulturellen Veranstaltungen. Auch der Besuch von Alten- und Pflegeheimen ist wieder grundsätzlich ohne Testnachweis möglich.

Kinderbetreuung

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder ist uneingeschränkt zulässig.

Sport

Es ist Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung gestattet, drinnen wie draußen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!