Attraktiver Dorfplatz für Hofstädten

Ortsentwicklung: Einweihung am Sonntag markiert den Abschluss der Dorferneuerung - Neuer Fuß- und Radweg

Schöllkrippen
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der Dorfplatz in der Ortsmitte von Hofstädten wurde grundlegend neu gestaltet. Am Sonntag wird der Platz feierlich eingeweiht. Fotos: Marion Stahl
Foto: Marion Stahl
Der neue Fuß- und Radweg führt vom Dorfplatz zum Dorfgemeinschaftshaus.
Foto: Marion Stahl

Wo es in Hofstädten früher nur eine dunkle, mit Büschen und Bäumen zugewachsene Buswartehalle gab, präsentieren sich jetzt eine lichte Haltestelle mit Bank, Pflanzbeete, Steine zum Sitzen, eine Pergola und eine kleine Wasseranlage als attraktiver Dorfplatz in der Ortsmitte, gegenüber des Dorfladens.

Die Einweihung dieses neuen Dorfplatzes und des davon abgehenden, ebenfalls neuen Fuß- und Radwegs zum Dorfgemeinschaftshaus, am Sonntag, 3. Oktober (siehe »Hintergrund«), markiert nicht nur den Abschluss dieses Projekts, sondern auch das Ende der Dorferneuerung Hofstädten.

Und es gibt noch einen Anlass zum Feiern: Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) würdigt in Hofstädten gleichzeitig das Jubiläum 40 Jahre Dorferneuerungsprogramm in Bayern. Nach Angaben des ALE haben dieses Programm seit 1981 rund zwei Drittel der bayerischen Gemeinden genutzt. Allein in Unterfranken seien bislang 489 Dorferneuerungen angeordnet worden; aktuell seien es 245.

Das Ziel, den Ortsmittelpunkt neu zu gestalten, gehörte von Anfang an zum Ziel der 2007 vom ALE angeordneten Dorferneuerung Hofstädten. Ebenso wie das Anlegen von fußläufigen Wegeverbindungen und der Aufbau eines Dorfladens »zur nachhaltigen Verbesserung der Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen«, wie das ALE die Kriterien für die Zuschüsse formulierte.

Dorfladen seit 2012

Zu den rund 2,45 Millionen Euro Investitionskosten gewährte das ALE rund 1,2 Millionen Euro Fördermittel. Damit konnten zahlreiche Maßnahmen in der Bayernstraße, Ruhbornstraße und Spessartstraße sowie rund ums Dorfgemeinschaftshaus verwirklicht werden. Es wurden Lücken in Radwegen geschlossen und es gab Maßnahmen an privater und historischer Gebäudesubstanz. Herausragende Projekte sind jedoch der Dorfladen, der 2012 Realität wurde, und die Neugestaltung der Ortsmitte mit neuem Dorfplatz und dem davon abgehenden Fuß- und Radweg zum Dorfgemeinschaftshaus.

Das 2018 noch zur Verfügung stehende Dorferneuerungsbudget reichte indes nicht aus, um die auf seinerzeit rund 610 000 Euro geschätzten Maßnahmen rund um den Dorfplatz umsetzen zu können. Deshalb entschloss sich der Marktgemeinderat zunächst, Zuschüsse aus dem europäischen Förderprogramm ELER (Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) zu beantragen. Die Pläne mussten jedoch auf Eis gelegt werden, weil die Gemeinde trotz aller Zuschüsse noch rund 450 000 Euro selbst hätte tragen müssen.

Kurze Zeit später, Mitte 2019, eröffnete sich der Gemeinde eine neue Chance. Bei der Regierung von Unterfranken beantragte sie für das Projekt »von zentraler städtebaulicher Bedeutung und höchster Priorität« die Aufnahme ins bayerische Dorferneuerungsprogramm. Damit musste sie zwar akzeptieren, dass die Mittel aus dem vorherigen Dorferneuerungsprogramm als »restlos ausgeschöpft« eingestuft wurden, so dass die Gemeinde auf die noch auf der Liste stehenden Projekte Kapellenbau und Sanierung der Raingartenstraße verzichten musste. Aber das ALE war bereit, das auf jetzt 825 000 Euro geschätzte Gesamtprojekt mit rund 490 000 Euro zu fördern.

So konnten die Arbeiten für den neuen Dorfplatz schließlich in Angriff genommen werden.

Rundum abgeschlossen wurden sie im Juli, als einige Jugendliche der Feuerwehr Hofstädten, unterstützt von den Bauhofmitarbeitern mit Bagger und Lkw, den Grünstreifen hinter der Buswartehalle in Pflanzbeete verwandelten.

Hintergrund: Einweihungs- und Jubiläumsfeier

Mit der Einweihung des neuen Dorfplatzes endet am Sonntag, 3. Oktober, die Dorferneuerung Hofstädten. Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) hat sich außerdem entschieden, das Jubiläum 40 Jahre Dorferneuerung in Bayern zusammen mit der Dorfplatzeinweihung zu feiern. Das gemeinsame Fest beginnt laut Ankündigung um 13.30 Uhr auf dem Dorfplatz. Entlang des ebenfalls neuen Fuß- und Radwegs zum Dorfgemeinschaftshaus werden Speisen- und Getränkestände platziert, und auf die jungen Gäste warten Spiel und Spaß am Spielplatz. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Regen nur der offizielle Teil der Feierlichkeiten in der Grillhalle am Dorfgemeinschaftshaus stattfindet. ()

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!