Freitag, 24.05.2019
Spessart

Spessart-Artikel Detailinformation

Recherchieren Sie in über 100 Jahren Zeitgeschichte. In unserer Spessart-Datenbank sind alle Jahrgänge seit 1906 verschlagwortet.

Artikel Titel: Die Wespenspinne - Meisterin der Webkunst.

Dieser Artikel wurde mit folgenden Schlagworten versehen:

Flurnamen, Gemarkungen: Strietwald, Aschaffenburg
Höhen: Fränkisches Keuperbergland
Gesteinsarten, Metalle, Bergwerke: Muschelkalk
Fauna, Artenschutz: Spinnenarten
 Walzenspinne
 Weberknecht
 Skorpion
 Milbe
 Arachnidenfauna
 Wespenspinne
 Zebraspinne
 Springspinne
 Krabbenspinne
 Radnetzspinnen
 Heuschrecke
 Kreuzspinne
 Jagdspinne
Flüsse: Altenbach(tal)
 Altmühl(tal)
 Donau(tal)
 Main
 Rednitz(becken)
Gesundheitswesen: Flach Karl, Arzt, Naturforscher, Aschaffenburg
Dichter/innen, Literat/innen, Schauspieler/innen: von Platen August, Schriftsteller
Literaturhinweise: Crome W.
Autoren: Malkmus Rudolf, Wiesthal
Abbildungen, Urheber: Die Wesepenspinne fängt vorzugsweise Heuschrecken (Rudolf Malkmus)
 Heuschrecken-Mumie als Vorrat (Rudolf Malkmus)
 Aufbau des Spinnenkörpers (Rudolf Malkmus)
 Elemente eines Radnetzes (Rudolf Malkmus)
 Gespinstplatte einer Wespenspinne im Netzzentrum (Rudolf Malkmus)
Orte: Aschaffenburg
 Schmerlenbach
 Hanau
 Schweinheim
 Karlstadt
 Würzburg
Namen: Flach Karl, Arzt, Naturforscher, Aschaffenburg
 von Leydig Franz, Histologe
 Fröhlich Carl, Hofrat, Aschaffenburg
 von Platen August, Schriftsteller
Literaturhinweise: Stadler H.
 Foelix R.E. (1002), Biologie der Spinnen, Stuttgart
 Leydig E. (1881), Über die Verbreitung der Thiere im Rhöngebirge und Mainthal, mit Hinblick auf Eifel und Rheintal - Verhandl. Naturhist. Ver. Preuß. Rheinlande, 38

Außerdem in diesem Heft