Freitag, 21.09.2018

August 2017

Spessartnachrichten Archiv

Mailtenberg-Mainbullau 10.08.2017

James Bond Flieger in Mainbullau

Erinnerungen an ein James-Bond-Abenteuer: Zwei Wochen in diesem August, eine Woche im September und eine weitere Woche im Oktober wird im Miltenberger Höhenstadtteil Mainbullau die Pilatus Porter PC-6, ein Allzweckflugzeg des Schweizer Herstellers Pilatus Aircraft, präsentiert. Thomas Schaub, Inhaber und Gründer des Fallschirmsprungzentrums Odenwald, hat die 47 Jahre alte Maschine gekauft.

Weiterlesen
Wertheim-Bronnbach 10.08.2017

Kein Strom aus der Tauber

Ein deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt zur Stromgewinnung aus der Tauber bei Bronnbach ist gescheitert. Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung in Würzburg wollte Folien im Fluss verankern. Mit dem durch die Bewegung der Folien gewonnenen Strom sollte eine Ladestation für Elektrofahrräder betrieben werden (wir berichteten).

Weiterlesen
Schollbrunn 10.08.2017

Rekordchor mit dem Spessartlied

Etwa 1700 Sängerinnen und Sänger haben beim großen Vereinsjubiläum in Schollbrunn das Spessartlied angestimmt. Die Feuerwehr und der Gesangverein hatten zu dem Ereignis eingeladen. Sie feierten gemeinsam »250 Jahre Vereinsarbeit in Schollbrunn«.

Weiterlesen
Wertheim/Kreuzwertheim 10.08.2017

Adelshochzeit in Wertheim

Ein von zahlreichen Schaulustigen umjubeltes Hochzeitspaar waren Sophie Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg und Constantin Graf Fugger von Babenhausen, als sie nach ihrer kirchlichen Trauung unter den Klängen der Wertheimer Jagdhornbläser die Stiftskirche Wertheim verließen.

Weiterlesen
Obernburg 10.08.2017

Via principalis und Via praetoria in Obernburg

Zwei neue Straßenschilder erinnern an die römische Vergangenheit Obernburgs: die Via principalis in der Römerstraße und die Via praetoria in der Badgasse. Die pfiffige Idee von Martin Wörner passt zu den römischen Stadtführungen, die sonntags um 14 Uhr an der Kochsmühle beginnen.

Weiterlesen
Aschaffenburg/Miltenberg 10.08.2017

Erfolg beim Dorfwettbewerb

Achtungserfolg für drei Orte aus den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg: Beim Bezirksentscheid zum Bundeswettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden« wurden Kleinkahl, Rothenbuch und Rück-Schippach mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Weiterlesen
Gräfendorf 10.08.2017

Wegweiser zur Strecke 46

Dieser Brückenpfeiler im Saaletal bei Gräfendorf ist ein Teil der Strecke 46, einer Autobahn, die in den 1930-er Jahren gebaut werden sollte, aber nie fertiggestellt wurde. Die an vielen Stellen noch erkennbare Trasse lädt zum Entdecken ein.

Weiterlesen
Partenstein 10.08.2017

Die Grabungen sind zu Ende

Die Grabungskampagne auf Burg Bartenstein ist zu Ende. Weitere Grabungen werden derzeit vom Landesamt für Denkmalpflege nicht genehmigt. Das berichtete Archäologe Harald Rosmanitz dem Gemeinderat bei einer Ortsbesichtigung.

Weiterlesen
Partenstein 10.08.2017

Bruterfolg im Insektenhotel

Ein Insektenhotel stößt nicht nur bei Wildbienen und anderen Kleinstlebewesen auf Interesse. In einem Partensteiner Hausgarten hatte ein Gartenrotschwanzpaar in einem Insektenhotel seine Kinderstube eingerichtet. Zwischen den eingebauten Backsteinen bot sich dem Pärchen eine Lücke an.

Weiterlesen
Würzburg/Mespelbrunn/Aschaffenburg 10.08.2017

Ausstellung zu Julius Echter von Mespelbrunn und Carl Theodor von Dalberg

Das Leben von zwei Fürstbischöfen, die in der Region als Kunst- und Kulturpolitiker nachhaltige Wirkung entfaltet haben, wird derzeit in zwei Ausstellungen in Aschaffenburg und Würzburg beleuchtet: Es geht um Julius Echter von Mespelbrunn (1545 – 1617) und Carl Theodor von Dalberg (1744 – 1817). Julius Echter von Mespelbrunn sanierte bei seinem Amtsantritt nicht nur die Finanzen im Hochstift Würzburg, er war auch ein hochgebildeter Mann und Förderer von Literatur und Wissenschaft. Er errichtete das Juliusspital und die Universität mit Kirche und baute die Marienburg zur Residenz um.

Weiterlesen
Laudenbach 10.08.2017

Rastplatz erinnert an Dr. Vits

Der neue Rastplatz für Spaziergänger und Wanderer oberhalb von Laudenbach ist dem Laudenbacher Ehrenbürger Dr. Ernst Hellmut Vits (1903 bis 1970) gewidmet. Der aus Wuppertal stammende Vits war 30 Jahre Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Vereinigten Glanzstoff-Fabriken. In den Nachkriegsjahren verschaffte er vielen Laudenbacher Bürgern einen Arbeitsplatz in der »Glanzstoff« und setzte sich für den Bau zahlreicher Werkswohnungen ein.

Weiterlesen
Wiesthal 10.08.2017

Buch über Schnecken in Burgruinen

Ein Buch über die Schneckenwelt in den unterfränkischen Burgruinen hat Klaus Kittel (66) aus Wiesthal geschrieben. Es ist das Ergebnis jahrelanger wissenschaftlicher Arbeit. 88 Standorte hat er untersucht – von der Burg Wildenberg im Odenwald, der Scherenburg bei Gemünden bis zu vielen alten Gemäuern in der Rhön und den Haßbergen.

Weiterlesen
Kreuzwertheim/Kleinwallstadt 10.08.2017

Denkmalschutzmedaille für zwei Ehepaare

Sabine und Frank Theobald aus Kreuzwertheim und Anja und Axel Schnabel aus Kleinwallstadt sind von Staatsminister Ludwig Spaenle in München mit der bayerischen Denkmalschutzmedaille geehrt worden. Die Eheleute Theobald hatten in die Sanierung des 1546 gebauten Frühmessnerhofs am Kirchplatz in Kreuzwertheim 900000 Euro investiert und das Gebäude zu ihrem Wohnhaus umgestaltet.

Weiterlesen
Frammersbach-Habichsthal 10.08.2017

Neues Mühlrad für Habichsthaler Mühle

An der alten Habichsthaler Gemeindemühle soll sich schon in diesem August wieder ein Mühlrad drehen. Der gebürtige Habichsthaler Anton Büdel und sein Nachbar Berthold Strasser haben das Rad aus Eichen gebaut, die im Frühjahr 2016 geschlagen worden waren.

Weiterlesen
Wertheim-Reinhardshof 10.08.2017

Großer Feuerfalter im künftigen Gewerbegebiet

Eine Petition zum Erhalt der Natur auf dem Reinhardshof hat die Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) gestartet und bereits 1500 Unterschriften gesammelt. Die Naturschützer werfen der Stadt vor, geschützte Arten gezielt von dort zu vertreiben, um ein Gewerbegebiet anlegen zu können.

Weiterlesen
Triefenstein-Homburg 10.08.2017

Weltkulturerbe Papiermühle Homburg?

Besteht für die 200 Jahre alte Papiermühle in Homburg die Chance, Weltkulturerbe zu werden? Der Kulturausschuss des Landkreises Main-Spessart hält das für möglich und hat deshalb einen Antrag auf Aufnahme als Unesco-Weltkulturerbe gestellt. Der Antrag hat mit einer Initiative in Polen und Tschechien zu tun.

Weiterlesen
Aschaffenburg/München/Lohr 10.08.2017

Aus für den Nationalpark

Nur die Rhön und die Donau-Auen im Gespräch – Proteste aus der Rhön

Kaum waren Spessart und Frankenwald bei der Suche nach einem Nationalpark ausgeschieden und nur noch die Rhön und die Donau-Auen im Gespräch, da gab es schon Proteste aus der Rhön: Beim Bezirksparteitag der CSU in Lohr hörte sich Ministerpräsident Horst Seehofer die Argumente von etwa 200 Demonstranten an und lud dann die Rhöner in die Staatskanzlei ein. Es bestehe kein Zeitdruck und man werde sich nicht »über den mehrheitlichen Willen in der Region hinwegsetzen«, sagte er.

Weiterlesen