Mittwoch, 26.09.2018

September 2016

Spessartnachrichten Archiv

Weibersbrunn 06.09.2016

Gedenkstein erinnert an Flugzeugabsturz

. Ein Gedenkstein erinnert jetzt bei Weibersbrunn an den Absturz eines deutschen Nachtjägers am 4. Juli 1944. Bei dem Unglück unterhalb des Geierskopfs in der Waldabteilung Karlsbuch waren zwei Piloten im Alter von 24 und 28 Jahren gestorben.

Weiterlesen
Gelnhausen 06.09.2016

So viele wie noch nie: 16 Jungstörche

16 Jungstörche sind in diesem Jahr im Auenbereich von Gelnhausen flügge geworden. »So viele Junge gab es hier noch nie«, sagt der Vorsitzende des Natur- und Vogelschutzvereins Gelnhausen-Hailer-Meerholz, Günter Pöllen

Weiterlesen
Aschaffenburg/Kleinwallstadt 06.09.2016

Vorbildliche Denkmalpflege

Die Firma Linde Material Handling wird für die vorbildliche Sanierung ihres Verwaltungsbaus in Aschaffenburg mit dem Denkmalpreis des Bezirks Unterfranken ausgezeichnet. Ein weiterer von insgesamt sechs Preisen geht nach Kleinwallstadt, wo das Gasthaus »Zum Hasen« saniert wurde. Die Preise werden am 18. Oktober im Kreis Haßberge überreicht.

Weiterlesen
Aschaffenburg 06.09.2016

Neue Schleuse Obernau barrierefrei

Wann der Neubau der Schleuse Obernau beginnt, ist noch offen. Fest steht aber jetzt schon, dass sie einen barrierefreien Übergang für Radfahrer und Fußgänger erhält. Das haben der Planungs- und Verkehrssenat des Aschaffenburger Stadtrats und der Gemeinderat Niedernberg beschlossen.

Weiterlesen
Röllbach/Großostheim 06.09.2016

Schlupfwespen gegen Maiszünsler

Mit Hilfe einer Drohne haben Landwirte am Untermain in diesem Sommer auf rund 130 Hektar Ackerfläche die Raupen des Maiszünslers bekämpft. Aus 50 Meter Höhe warf der Hexakopter kleine weiße Kugeln über den Feldern ab.

Weiterlesen
Kahl 06.09.2016

Tiefster Punkt Bayerns

Der tiefste Punkt Bayerns liegt dort, wo die Kahl in den Main mündet: 102,3 Meter über dem Meeresspiegel. Das ist jetzt auch für jedermann sichtbar: Seit kurzem steht an dem Punkt eine Aluminium-Stele, leicht zu finden am Mainuferradweg auf bayerischer Seite.

Weiterlesen
Partenstein 06.09.2016

Grünspecht-Junges gefüttert

Wie ein Grünspechtmännchen eines seiner beiden Jungen, die bereits flügge waren, mit Ameisenpuppen und Larven fütterte – das konnte unser Mitarbeiter Walter Malkmus vor kurzem in seinem Partensteiner Hausgarten am Fuß einer alten Baumwurzel beobachten. Er hat die Szene rechtzeitig im Bild festgehalten

Weiterlesen
Partenstein 06.09.2016

Grabungen auf Bartenstein gehen weiter

Seit August werden auf Burg Bartenstein die archäologischen Grabungen fortgesetzt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 41600 Euro. Dazu kommen Restaurierungskosten für die Funde, die sich der Geschichts- und Burgverein durch die Grabungen erhofft, und die Kosten für die Aufmauerung historischer Baustrukturen.

Weiterlesen
Lohr-Ruppertshütten 06.09.2016

Archäologischer Park im Spessart

Seit über vier Jahren wird mitten im Spessart nahe der Bayrischen Schanz nach den Überresten des ehemaligen Klosters Elisabethenzell gegraben. Jetzt entsteht dort ein archäologischer Park. Er soll im September nächsten Jahres mit einem großen Fest eröffnet werden.

Weiterlesen
Großwallstadt 06.09.2016

Die schönsten Fluss-Radtouren

Ein neues Radmagazin mit dem Titel »Alles am Fluss – Radtouren im Spessart-Mainland« hat der Tourismusverband Spessart-Mainland mit Sitz in Großwallstadt vorgestellt. Die beschriebenen schönsten Fluss-Radtouren in der Region führen entlang von Main, Kahl, Sinn, Elsava, Kinzig, Jossa, Aschaff und Hafenlohr und in den Bachgau.

Weiterlesen
Waldaschaff 06.09.2016

Einmaliger Fund auf der Burg

Eine komplett erhaltene Siedefleischgabel hat das Archäologische Spessartprojekt auf dem Waldaschaffer Burghügel in zwölf jetzt abgeschlossenen Projektwochen ausgegraben das ist ein europaweit einmaliger Fund, freuen sich die Helfer.

Weiterlesen
Aschaffenburg 06.09.2016

Holocaust-Schicksale per App

100 Stolpersteine erinnern an Aschaffenburger Opfer des Holocaust. Schülerinnen und Schüler des Dalberg-Gymnasiums sind jetzt dabei, die persönliche Geschichte zu jedem Namen öffentlich zu machen. Im Stadt- und Stiftsarchiv trugen sie Informationen über die jüdischen Bürger zusammen und machten sie per GPS über eine App abrufbar.

Weiterlesen
Triefenstein-Homburg 06.09.2016

Der Maulbeerbaum im Weinberg

Mit dem Maulbeerbaum am Rand eines Weinbergs in Homburg fing es im Jahr 2002 an. Die damalige Weinprinzessin Nina Huller pflanzte ihn im Rahmen der Aktion »Baum für Frankens Weinberge«.

Weiterlesen
Main-Spessart 06.09.2016

Preis für Arbeit im Spessart

Studierende der Fachhochschule Weihenstephan haben vom Bayerischen Naturschutzfonds den bayerischen Biodiversitätspreis 2016 erhalten – unter anderem für ihre Arbeit im Spessart.

Weiterlesen
Odenwaldkreis 06.09.2016

Wandern im Odenwald

Der Odenwald-Kalender 2017 und das vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald überarbeitete Kartenmaterial laden zum Wandern ein. Erschienen ist bereits die Wanderkarte 5 (Alsbach-Hähnlein, Bensheim, Fürth, Lautertal, Lindenfels, Modautal, Reichelsheim und Zwingenberg).

Weiterlesen
Bischbrunn 06.09.2016

Jägerdurchlass für 1,8 Millionen Euro

Eine Teilschnittvortriebsmaschine, 38 Tonnen schwer und knapp sechs Meter lang, wühlt sich derzeit noch unter der Autobahn bei Bischbrunn durch den Untergrund. 18 Meter unter dem Fahrbahnniveau und 120 Meter weit bohrt sie einen Jägerdurchlass.

Weiterlesen
Collenberg 06.09.2016

Der fünfte MTB-Trail

Am 24. September ist es soweit: Dann wird die fünfte Mountainbike-Rundstrecke im Süden des Landkreises Miltenberg bei Collenberg eröffnet. Seit Anfang Juli haben die Aktiven der MTB-Abteilung des TSV Collenberg an der Strecke gearbeitet.

Weiterlesen
Hausen 06.09.2016

Preis für Rehkitz-Rettung

Den Deutschen Tierschutzpreis bekommt Doris Völker-Wamser aus Hausen verliehen. Der Preis wird am 17. Oktober in der Münchner Residenz überreicht. Völker-Wamser ist die Initiatorin der Aktionen »Kids for Kitz« und »Action for Kitz« zur Rettung von Rehkitzen bei der Frühjahsmahd (wir berichteten).

Weiterlesen
Amorbach 06.09.2016

Was wird aus dem Mutter-Museum?

Droht dem Mutter-Museum in Amorbach erneut das Aus? Ein Grund dafür könnten die weiterhin gesunkenen Besucherzahlen sein. Viel mehr als 300 dürften es in diesem Jahr nicht gewesen sein. Das Mutter-Museum für Kunst – Sammlung Berger war von Eva Maria Berger gegründet worden mit einer Sammlung aus Kunst und Kitsch. 2500 Teekannen, ein aus 2400 Bänden bestehender Bücherturm von Matej Kren und vieles mehr hat Eva Maria Berger zusammengetragen.

Weiterlesen
Aschaffenburg 06.09.2016

125 Jahre Floßhafen

Früher wurden hier Flöße angetrieben. Ein großer Drehkran mit 200 Zentnern Tragkraft verlud schwere Güter. Heute ankern hier Jachten und Sportboote, genießen Spaziergänger und Radfahrer die Promenade: Der Floßhafen am Main hat im Lauf seiner 125-jährigen Geschichte sein Gesicht gewaltig verändert.

Weiterlesen