Viel Applaus für Cantanima-Sänger

Mainhausen
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Hoher Anspruch: Der Cantanima-Chorleiter Sebastian Meixner in Mainhausen.
Foto: Klemt
Der viel­fach preis­ge­krön­te Ju­gend­chor Can­t­a­ni­ma aus Ös­t­er­reich hat im Bür­ger­haus Main­f­lin­gen bei hoch­som­mer­li­cher Hit­ze sein For­mat be­wie­sen. Die Zu­hö­rer er­leb­ten ein Pro­gramm von aus­ge­such­ter Qua­li­tät, von den 27 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger im Al­ter von 16 bis 26 Jah­ren in na­he­zu per­fek­ter In­to­na­ti­on vor­ge­tra­gen.
Eingeladen vom Förderkreis internationale Chortage Mainhausen, stellte sich das Ensemble aus der Steiermark unter der Leitung von Sebastian Meixner hohen Ansprüchen, meisterte anspruchsvolle Barock-Literatur von Rossini und Purcell, wagte sich an zeitgenössische Kompositionen aus Polen und der Schweiz und verdiente sich begeisterten Applaus mit ausdrucksstarken Interpretationen des »Feuerreiters« von Hugo Distler und der »Stars« des jungen lettischen Komponisten Erik Esenvalds.
Auch zwei Kompositionen seines prominenten langjährigen Leiters Franz M. Herzog hatte der Chor im Programm. Sängern eilt der Ruf einer Weltklasse-Formation voraus. Gegründet 2004 als steirischer Landesjugendchor, gewann Cantanima unter anderem 2011 die Weltmeisterschaft der gemischten Chöre in Graz und eröffnete die Wiener Festwochen. Seit Jahren räumte das Ensemble Auszeichnungen bei Festivals in China, Polen, der Schweiz und Italien ab. kko
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!