Mehrere Jahre Haft für vier Einbrecher

Hanau
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vier Mit­g­lie­der ei­ner im ge­sam­ten Main-Kin­zig-Kreis ope- rie­ren­den Ein­b­re­cher­ban­de sind jetzt am Land­ge­richt Ha­nau zu mehr­jäh­ri­gen Haft­stra­fen ver­ur­teilt wor­den.

Die Staatsanwaltschaft hatte den Männern vorgeworfen, im vorigen Jahr in zehn Einfamilienhäuser zwischen Hanau und Sinntal eingebrochen zu sein, wobei es zweimal beim Versuch geblieben war. Ein 21-Jähriger erhielt die längste Haftstrafe von viereinhalb Jahren, ein 34-Jähriger die geringste Strafe mit drei Jahren und vier Monaten.
Dem vermeintlichen Kopf der Bande, einem 58-Jährigen aus Gelnhausen, konnte nur die Beteiligung an zwei Taten nachgewiesen werden. Er kam mit einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren davon. Dem Urteil wegen schweren Bandendiebstahls war eine Absprache der Prozessbeteiligten vorausgegangen. Dabei wurde für jeden Angeklagten ein Strafrahmen festgelegt.
Der Hanauer Oberstaatsanwalt Thomas Geschwinde geht davon aus, dass die vier Verurteilten zu einer größeren Organisation aus Südeuropa gehören und die Männer nur die Spitze des Eisberges sind. Deutsche Presse-Agentur (DPA)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!