Kassel Airport verzeichnet gute Auslastung

Entspannter Urlaubsstart

Calden
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Das Terminal des Kassel-Airports in Calden (Hessen)
Das Terminal des Kassel-Airports in Calden (Hessen)
Foto: Uwe Zucchi (dpa)
Personalmangel, lange Warteschlangen, Flugausfälle: Während an vielen Flughäfen derzeit Chaos herrscht, heißt es am Kassel Airport «Business as usual».

Dort sei nach wie vor ein entspannter Urlaubsstart mit den üblichen Vorlaufzeiten möglich, teilte der Regionalflughafen in Calden (Landkreis Kassel) mit. Mit der aktuellen Auslastung zeigte sich der Flughafen zufrieden: «Nahezu alle Flugzeuge sind gut gefüllt beziehungsweise fast ausgebucht», sagte Pressesprecherin Natascha Gaebelein.

Die aktuellen Entwicklungen an anderen Flughäfen spüre der Kassel Airport gelegentlich durch Verspätungen der ankommenden Flugzeuge. Zu deren Entlastung kann er aber nicht beitragen. «Kurzfristige Umbuchungen von Flügen auf andere Flughäfen sind leider nicht so einfach möglich, da diese in Streckennetze eingeplant sind, Crewzeiten eingehalten werden müssen und so weiter», erklärte Gaebelein.

Vom Kassel Airport starten regelmäßig Flüge nach Mallorca, Fuerteventura, Rhodos, Heraklion und ins ägyptische Hurghada. Zudem werden die Inseln Sylt und Usedom angeflogen. Mit 68 Prozent ist das Land Hessen der größte Anteilseigner an dem seit seiner Eröffnung 2013 defizitären Regionalflughafen. Weitere Gesellschafter sind die Stadt und der Kreis Kassel mit je 14,5 Prozent. Die Gemeinde Calden hält drei Prozent. 

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!