Einzelhandel verbucht Online-Plus von mehr als 30 Prozent

Auch Haushaltsgeräte, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf mit deutlichem Plus

Wiesbaden
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Onlinehandel
Ein deutliches Wachstum im Einzelnhandel ist bei Verkäufen über das Internet und den Versandhandel zu erkennen.
Foto: Arno Burgi/zb/dpa
Dank guter Online-Geschäfte und mehr Anschaffungen rund ums Zuhause sind die Umsätze im hessischen Einzelhandel im Juni gestiegen.

Sie kletterten im Vergleich zum Vorjahresmonat preisbereinigt um 4,2 Prozent nach oben, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Mit 30,5 Prozent seien die Umsätze im Einzelhandel außerhalb von Verkaufsräumen - also beim Internet- und Versandhandel - besonders deutlich gewachsen.

Haushaltsgeräte, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf waren bei den Konsumenten ebenfalls beliebt und verbuchten ein Plus von 24,3 Prozent. «Auch wenn die Erhebungsdaten keine Informationen über den Einfluss von Corona auf die Ergebnisse enthalten, legen Muster und Ausmaß der Zu- und Abnahmen nach wie vor einen Einfluss der Pandemie nahe», teilte das Landesamt mit. Die gesetzlichen Corona-Auflagen hätten verschiedene Branchen unterschiedlich stark getroffen.

Laut Statistik verbuchte der Einzelhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren einen Umsatzrückgang von 6,0 Prozent, ähnlich stark sanken die Erlöse für «sonstige Güter» wie zum Beispiel Bekleidung, Taschen und Koffer. Die Zahl der Beschäftigten sank im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht um 0,6 Prozent.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!