250.000 Euro Schaden nach Geldautomatensprengung

Täter flüchtig

Bickenbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Geldautomaten-Sprengungen
Ein gesprengter Geldautomat einer Sparkasse im nordrhein-westfälischen Kranenburg (2020).
Foto: Guido Schulmann/dpa
Nach einer Geldautomatensprengung im südhessischen Bickenbach (Kreis Darmstadt-Dieburg) wird der Schaden auf etwa 250 000 Euro geschätzt.

Das teilte ein Sprecher der Polizei am frühen Dienstagmorgen mit. Bislang gebe es keine Hinweise auf Verdächtige. Vermutlich flüchteten die Täter mit einem Auto. 

Das Gebäude war nach Polizeiangaben durch die Detonation am frühen Montagmorgen so stark beschädigt worden, dass fünf Anwohner ihre Wohnungen verlassen mussten. Eine Frau hatte einen Schock erlitten und wurde laut Polizei ärztlich versorgt. Ob und wie viel Bargeld die Täter erbeutet haben, war zunächst noch unklar. Die Polizei, die nach der Alarmierung ein Großaufgebot eingesetzt hatte, sucht nun nach Zeugen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!