Dienstag, 18.09.2018

Originelles aus edlen und ungewöhnlichen Materialien

Handwerkermarkt:Viele Aussteller vom 24. bis 26. August - Gebrauchsgegenstände und Kunst

Michelstadt Sonntag, 19.08.2018 - 20:02 Uhr

Seit acht Jah­ren steht das letz­te Au­gust­wo­che­n­en­de in Mi­chel­stadt ganz im Zei­chen des Kunst­hand­werks. Vom 24. bis 26. Au­gust ge­stal­ten Kunst­hand­wer­ker aus dem Oden­wald und Gäs­te ge­mein­sam ei­nen Markt.

Stimmungsvoller Rahmen des Geschehens bieten Straßen und Plätze rund um das historische Rathaus Hier präsentieren rund 30 Aussteller ihre ganz besonderen kunsthandwerklichen Kreationen; den Besucher erwartet ein breites Angebot aus den Bereichen Keramik, Glas, Schmuck, Textil, Leder, Papier, Holz und mehr.

Eröffnung mit Blues und Rock

Traditionsgemäß findet die Eröffnung des Marktes am Freitagabend um 19 Uhr in der Löwenhofreite statt. Zu Sekt und Knabbereien gibt es Blues-, Folk- und Rockmelodien von Silk & Steel mit Gisbert Klemm und Volker Reichl (Gitarre und Gesang), Jürgen Diehl (Bass) und Klaus Staab (Klavier und Gesang). Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. August, ist der Markt kostenfrei und jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Aussteller

Andrea Engelhardt-Skarke, gelernte Elfenbeinschnitzerin aus Erbach, präsentiert aus Naturmaterialien gefertigten Schmuck. Ebenfalls um Unikat-Schmuck, hier aus Silber und Gold in Kombination mit Edelsteinen, geht es bei der Goldschmiedin Uschi Friedl aus Bad König.

Der Kunstglasermeister Peter Hermans aus Winterkasten (Lindenfels) ist bekannt für seine Bleiverglasungen für Kirchen sowie für moderne Glaseinsätze für Fenster und Türen. Papierdesignerin Claudia Diehl aus Michelstadt-Steinbach zeigt originellen Upcycling-Schmuck. Um Papier geht es auch, aber in ganz anderer Weise bei Kalligrafin Bärbel Schulz (Waldbrunn). Der Holzbildhauer Thomas Weiterschan (Höchst) kreiert Skulpturen aus alten Fachwerkbalken und Aststücken während Laurenz Mayer aus Brensbach seine feinen Drechslerarbeiten darbietet. Für Textilkreationen stehen Namen wie: Babette Fitz (Mossautal) mit Kissen, Ballontüchern, Schärpen und Stulpen aus indischen Stoffen. Dorothee Flachs (Hirschhorn) bereichert die Ausstellung mit Taschen, Accessoires und Schmuck aus Filz. Inge Stegmann-Panterella (Olfen) bietet die Unikate aus Stoff und Papier an.

Die Kunst des Töpferhandwerks pflegen Ulrike Hemberger und Werner Laetsch (Michelstadt-Steinbach), Gisbert Klemm (Erbach), Barbara Macholz (Mossautal-Hiltersklingen) sowie Peter Schrader (Modautal). Ihre Produktpalette reicht von Gebrauchskeramik und Steinzeug-Geschirr über frostfeste Garten- bis hin zu Rakukeramik und Brottöpfen. Peter Löffler (Erbach) kombiniert bewährte Ofenbautradition mit modernen Techniken.

Korbmacherin Monika Nickel (Pfalz) präsentiert außergewöhnliche Flechtarbeiten. Der Holz-Kunsthandwerker Henning Beck (Mühlacker) zeigt seine selbstgefertigten Burganlagen. Ebenfalls dem Material Holz verpflichtet sind Klaus Staab (Krombach) mit Notenskulpturen sowie die Holzbildhauermeisterin Lea Diehl (Langenstein) mit Holzfiguren. Rainer Kramer (Tauberbischofsheim) zeigt Holz-Schmuckkästchen und Massivholzmöbel. Für exquisites Feintäschnerhandwerk steht Manfred Groh aus Wertheim; ebenfalls auf Leder spezialisiert sind das Label Packesel (Fürth) sowie Annette Semmler (Brombachtal).

Das Maßschuhatelier Buxmann (Brensbach) stellt neben Schuhen auch Kleidung und Accessoires aus. Ingrid Kliem-Schubert (Pforzheim) präsentiert Mode für Kinder und Ute Faldermann-Weiss (Mühltal) Blütenschmuck. Strickdesign ist die Spezialität von Claudia Galke, Kokolores (Kleinkahl), während Gewebtes aus Naturgarnen das Markenzeichen der Handweberei Heydenmühle (Otzberg) ist. Feine Seifen und Badezusätze präsentiert Petra Schäkel aus Neu-Anspach.

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden