Mittwoch, 19.09.2018

Bauernschicksal ist Vortragsthema

Vortrag:Hilfe für Juden 1942 mit Leben bezahlt

Michelstadt Montag, 06.08.2018 - 20:16 Uhr

Ein Vor­trag in der Rei­he »Un­ser Oden­wald« ist für Frei­tag, 24. Au­gust, ab 19.30 Uhr im Schen­ken­kel­ler in Mi­chel­stadt an­ge­kün­digt. Un­ter dem Ti­tel »Da pack­te mich das Mit­leid und ich be­her­berg­te ihn.

Das Schicksal des Ernsbacher Bauern List« beleuchtet Stadtarchivar Hans Winter die tragische Geschichte dieses Mannes, der 1942 den Michelstädter Juden Ferdinand Strauß vier Monate lang bei sich versteckt hat und dafür im KZ Dachau sein Leben gelassen hat. Auf die Frage, warum er dies getan hat, hatte List im Polizeiverhör geantwortet: »Da packte mich das Mitleid ?«.

Winter behandelt den »Fall List« anhand der Polizeiakten im Staatsarchiv Darmstadt. Auch die abenteuerliche Flucht des Ferdinand Strauß, der das große Glück hatte, noch 1942 über die Schweizer Grenze zu gelangen, wird dokumentiert. Nach dem Auffinden der Polizeiakte hat sogar der Staat Israel dem Ehepaar List für die Errettung des Ferdinand Strauß in einer Feierstunde in der Michelstädter Synagoge posthum den Ehrentitel »Gerechte unter den Völkern« verliehen.

bAnmeldung beim Kulturamt Michelstadt, Tel. 0 60 61 / 7 46 20

bam

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden