Online-Umfrage zur Situation in den Vereinen des Landkreises

"MainVerein": Initiative der KAB sozial & gerecht - Teilnahme bis Ende Mai möglich

Miltenberg
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die In­i­tia­ti­ve "Main­Ve­r­ein - das Pro­jekt zur Un­ter­stüt­zung von Ve­r­ei­nen, Ver­bän­den und In­i­tia­ti­ven im Land­kreis Mil­ten­berg" ruft zur Be­tei­li­gung an ei­ner Um­fra­ge auf, mit der al­le Ar­ten von En­ga­ge­ment und Eh­ren­amt er­fasst wer­den sol­len. Dar­auf weist der KAB Diöze­san­ver­band Würz­burg in ei­ner Mit­tei­lung hin. Die Teil­nah­me ist un­ter un­ter www.so­zia­lund­ge­recht.com noch bis En­de Mai mög­lich.

Trägerschaft für die Umfrage haben KAB sozial & gerecht in Kooperation mit der Koordinationsstelle für Bürgerschaftliches Engagement sowie mit dem Kreisjugendring im Landkreis Miltenberg.

"Wie geht es den Vereinen, Verbänden und Initiativen? Wie wird sich unser öffentliches Leben von der Pandemie erholen? Was treibt die ehrenamtlich engagierten Mitglieder um, die sich im Vorstand oder als Abteilungsleiterin, Übungsleiter, Gruppenleiterin oder vielleicht auch einfach in einem Projekt engagieren?" - laut Pressemitteilung soll mit der Umfrage die Situation erfasst werden, wie sie sich nach dem Auslaufen der meisten pandemie-bedingten Einschränkungen darstellt.

Alison Wölfelschneider (Eichelsbach) ist die ehrenamtliche Sprecherin der Projektgruppe und vermutet, "dass sich die Situation mit der Pandemie in vielen Vereinen verschlechtert hat." Aufbauend auf die Umfrage sollen entsprechende Aktivitäten auf den Weg gebracht werden, die gerade jenen Vereinen helfen, die weiter machen könnten, es aus eigener Kraft aber nicht so richtig schaffen, heißt es weiter. Die Idee sei es, eine Anschub-Unterstützung beispielsweise in Form eines professionellen Coachings für den Vorstand zu den Themen "Angebote erneuern", "Ehrenamtliche aktivieren", "Öffentlichkeitsarbeit ausbauen", "Anerkennungskultur entwickeln" und mehr. Ein solches Angebot soll vorwiegend über Spenden und Fördergelder mit nur einem kleinen Eigenbeitrag der Vereine ermöglicht werden.

Roland Fuchs (Amorbach) betont: "Mitmachen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, egal ob mit Position im Vorstand, engagierte Ehrenamtliche, einfaches Mitglied oder schlicht interessierte Sympathisanten."

Die Online-Umfrage sei anonym und in circa drei Minuten ausgefüllt. Die Ergebnisse sollen zum 1. Juni öffentlich vorgestellt und weiter diskutiert werden.

Zur Umfrage: https://www.sozialundgerecht.com

Hintergrund: "MainVerein"

Die Idee ist ein Projekt zur Unterstützung von Vereinen, Verbänden und Initiativen im Landkreis Miltenberg zu schaffen, heißt es in der Pressemitteilung. Sie sei aus der "Open-Sozial" im Oktober 2021 hervorgegangen. In der Projektgruppe Ehrenamt hätten sich damals Bürger zusammengetan, um die Rahmenbedingungen von Engagement und Ehrenamt im Landkreis Miltenberg zu verbessern.

"MainVerein" ist demnach das erste Ergebnis dieser Gruppe. Es soll in konkrete Unterstützungsmaßnahmen für Vereine, Verbände und Initiativen im Landkreis Miltenberg münden. Träger ist die KAB-Initiative sozial & gerecht, die auch die "Open-Sozial" entwickelt hat und die Projektgruppen begleitet. lml

Weitere Informationen: www.sozialundgerecht.com

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!