Nur kostenfreie Schnelltests im Drive-in Wörth

Pandemie: Kriterien müssen erfüllt sein

Miltenberg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ab die­sem Mitt­woch, 6. Ju­li, wer­den im Co­ro­na-Sch­nell­test­zen­trum Wörth nur kos­ten­f­reie Co­ro­na-Tests ab­ge­nom­men. Dar­auf macht das Land­rat­s­amt Mil­ten­berg in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung auf­merk­sam.

Das bedeutet, dass alle Bürger, die die Kriterien für kostenfreie Schnelltests nicht erfüllen, private Anbieter kontaktieren und dort ihre Zuzahlung leisten müssen.

Hintergrund der Neuregelung ist die Änderung der Coronavirus-Testverordnung des Bundes. Die Möglichkeit der Testung von nachweislich infizierten Personen, Kontaktpersonen, Personen mit Voraufenthalt in Virusvariantengebieten, bei Ausbruchsgeschehen, in vulnerablen Einrichtungen und zur Bestätigung von positiven Antigenschnelltests bleiben erhalten. Die Aufhebung der Kostenübernahme betrifft lediglich asymptomatische Personen.

Folgende Personen haben auch ohne Symptome Anspruch auf PoC-Antigen-Tests:

Kinder unter fünf Jahren, bis zu ihrem fünften Geburtstag;

Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können;

Schwangere im ersten Trimester;

Teilnehmer an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus;

? Personen, bei denen ein »Freitesten« zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist;

Besucher und Behandelte oder Bewohner in Krankenhäusern und anderen vulnerablen Einrichtungen des Gesundheitswesens;

Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets Personen beschäftigen oder beschäftigt sind;

pflegende Angehörige;

Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten.

Personen, die vorhaben, eine Veranstaltung in einem Innenraum zu besuchen, Kontakt zu einer Person Kontakt haben werden, die das 60. Lebensjahr vollendet hat oder aufgrund einer Vorerkrankung oder Behinderung ein hohes Risiko aufweist, schwer an Covid-19 zu erkranken sowie Personen, die durch die Corona-Warn-App ein »erhöhtes Risiko« angezeigt bekommen, müssen drei Euro Eigenanteil an den Leistungserbringer leisten und können daher nicht im Schnelltestzentrum Wörth getestet werden. Diese müssen private Anbieter kontaktieren und dort ihre Zuzahlung leisten (Arztpraxen, Apotheken, weitere Leistungserbringer).

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!