Mittleres Löschfahrzeug für Hobbacher Feuerwehr

Brandschutz: Gemeinsam mit der Stadt Erlenbach beschafft - Marktgemeinde Eschau beteiligt sich mit knapp 203 000 Euro

Eschau
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Freude bei der Übergabe des neuen Mittleren Löschfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Hobbach: Landtagsabgeordneter Berthold Rüth, 1. Kommandant Udo Hirsch, Bürgermeister Gerhard Rüth, Alt-Bürgermeister Michael Günther Bildunterschrift 2021-09-30 --> Übergabe des neuen Löschfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Hobbach: Landtagsabgeordneter Berthold Rüth, Kommandant Udo Hirsch, Bürgermeister Gerhard Rüth, Alt-Bürgermeister Michael Günther Foto: Martin Roos
Foto: Martin Roos
Gro­ße Freu­de herrsch­te am Sams­tag bei den Mit­g­lie­dern der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Hob­bach. In ei­ner Fei­er­stun­de am Bahn­damm wur­de das neue Mitt­le­re Lösch­fahr­zeug of­fi­zi­ell in Di­enst ge­s­tellt und ge­seg­net. Da­bei wur­den ver­di­en­te Feu­er­wehr­ka­me­ra­den aus Som­merau und Hob­bach für ih­ren lang­jäh­ri­gen Di­enst aus­ge­zeich­net.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Musikkapelle Spessartklang Hobbach.

Bürgermeister Gerhard Rüth betonte, dass mit dem neuen Fahrzeug der Brandschutz im Markt Eschau sowie der Schutz der eingesetzten Feuerwehrkräfte deutlich verbessert werde. Das bisherige Löschgruppenfahrzeug LF 8 sei 1988 beschafft worden und habe nicht mehr die aktuellen Anforderungen erfüllt. Im Juni 2018 beantragte die Freiwillige Feuerwehr Hobbach die Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges. Der Marktgemeinderat habe bereits im Juli 2018 diesem Antrag zugestimmt und eine staatliche Förderung bei der Regierung von Unterfranken beantragt.

56 400 Euro Staatszuschuss

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Erlenbach ebenfalls ein Mittleres Löschfahrzeug benötigte, erfolgte gemeinsam mit der Stadt Erlenbach die Neubeschaffung des Fahrzeuges. Durch diese interkommunale Zusammenarbeit wurde eine Erhöhung der staatlichen Zuwendung von 51 500 Euro auf 56 400 Euro erreicht. Die Gesamtkosten für die Beschaffungsmaßnahme betrugen 259 281 Euro, so dass ein Eigenanteil von 202 881 Euro für den Markt Eschau verbleibt. Bürgermeister Rüth wies daraufhin, dass aktuell ein Feuerwehrbedarfsplan erstellt werde, um die notwendigen Beschaffungsmaßnahmen für die vier Feuerwehren in den nächsten Jahren bedarfsorientiert zu ermitteln.

Den ökumenischen Segen für das neue Fahrzeug spendeten Pfarrerin Romina Englert und Pfarrer Franz Leipold. Sie dankten für den segensreichen Dienst der Feuerwehren, die immer dort hülfen, wo die Not sehr groß sei. Nach der Übergabe des Fahrzeugschlüssels durch Bürgermeister Gerhard Rüth an den Kommandanten Udo Hirsch, dankte dieser für die erfolgte Neubeschaffung. Das Mittlere Löschfahrzeug verfüge über einen 800 Liter Wassertank, einen Allrad-Antrieb und sei geländegängig. Damit könne künftig auch die Waldbrandbekämpfung wirkungsvoller geleistet werden.

Kreisbrandinspektor Thomas Zimmermann lobte die kooperative Zusammenarbeit zwischen Erlenbach und Eschau bei der Fahrzeugbeschaffung. Schlagkräftige Feuerwehren, so Landtagsabgeordneter Berthold Rüth, müssten gut ausgebildet und gut ausgerüstet sein. Beides sei bei der Freiwilligen Feuerwehr Hobbach gewährleistet. Er betonte, der Freistaat Bayern werde auch weiterhin die Kommunen im Brand- und Katastrophenschutz unterstützen. Im Doppelhaushalt seien 360 Millionen Euro an Ausgabemitteln veranschlagt. js

b Veröffentlichung der Ehrungen in einer der nächsten Ausgaben von »Unser Echo«

Hintergrund

Übergabe des neuen Löschfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Hobbach: Landtagsabgeordneter Berthold Rüth, Kommandant Udo Hirsch, Bürgermeister Gerhard Rüth, Alt-Bürgermeister Michael Günther Foto:

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!