Mit Messer Rockerpullover geraubt

Polizei: 40-jähriger Tatverdächtiger in U-Haft

Kleinwallstadt
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Rocker
Of­fen­bar zwei Ro­cker un­ter­schied­li­cher Clubs sind beim Fa­sching­s­um­zug in Klein­wall­stadt au­f­ein­an­der ge­trof­fen: Mit ei­nem Mes­ser raubt der ei­ne dem an­de­ren ei­nen Pull­o­ver. Ein 40-Jäh­ri­ger sitzt seit Mitt­woch in Un­ter­su­chungs­haft. Es geht um ei­ne schwe­re räu­be­ri­sche Er­pres­sung. Au­ßer­dem steht ein Fall von Kör­per­ver­let­zung im Raum.

Ein 44-Jähriger war am Dienstag gegen 15.45 Uhr beim Faschingsumzug in der Kleinwallstädter Wallstraße. »Nachdem er Kamelle vom Boden aufhob, habe er plötzlich einen Mann vor sich gesehen, der ein Messer in der Hand hielt«, schreiben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch. Dieser habe den Geschädigten aufgefordert, seinen Pullover - auf dem Symbole eines Rockerclubs zu sehen waren - auszuziehen. Der Unbekannte, der selbst eine Rockerkutte einer anderen Vereinigung trug, flüchtete mit seiner Beute.
Flucht durch Lokal
Vor einer Gaststätte fiel der Polizei, die über den Vorfall informiert worden war, ein 40-Jähriger auf, auf den die Täterbeschreibung passte. Der Mann aus dem Kreis Miltenberg flüchtete durch die Hintereingangstür des Lokals. Die Beamten nahmen ihn jedoch wenig später fest. Die Behörden erwähnen in ihrem Schreiben, dass der Mann kurz vor der Festnahme den Hitlergruß gezeigt habe und bei einer körperlichen Durchsuchung etwas Kokain gefunden wurde. Die Staatsanwaltschaft war telefonisch nicht zu erreichen.
Wirt geschlagen?
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 40-Jährige auch im dringenden Verdacht steht, eine Körperverletzung begangen zu haben. Er soll gegen 18.25 Uhr in der Wallstraße einen Wirt angesprochen haben, weil er die Toilette seines Lokal benutzen wollte. Polizei und Staatsanwaltschaft vermuten, dass er sich dort vor den Beamten verstecken wollte. Als der 43-jährige Gastwirt ablehnte, kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung. Dann soll der 40-Jährige dem Wirt mit der Hand auf den Hinterkopf geschlagen haben.
Zeugen gesucht
Der Haftrichter erließ am Mittwoch einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 40-Jährigen. Die Ermittler suchen jetzt Zeugen, um die Geschehnisse genau rekon᠆struieren zu können. Nina Lenhardt
bHinweise an die Polizei: Tel. 0 60 21 / 8 57 - 17 32

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!