Symphonisches Blasorchester spielt Markus-Passion in Sulzbach

»Konzentration und Ausdauer sind gefragt« – Zwei Aufführungen im April

Sulzbach
Die Lei­dens­ge­schich­te Je­su Chris­ti ist ein an­spruchs­vol­les The­ma, das Kom­po­nis­ten zu al­len Zei­ten her­aus­for­der­te, es zu ver­to­nen. Wer­ke wie die Matt­häus-Pas­si­on von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach ge­hö­ren zu den uns­terb­li­chen Meis­ter­wer­ken der Mu­sik­ge­schich­te. Das Sym­pho­ni­sche Bla­s­or­ches­ter des Mu­sik­ve­r­eins Sulz­bach woll­te die­ses mo­nu­men­ta­le Werk in der Kom­po­si­ti­on des nie­der­län­di­schen Kom­po­nis­ten Ja­cob de Ha­an schon vor zwei Jah­ren auf­füh­ren. Dann kam Co­ro­na da­zwi­schen. Nun wird ein neu­er An­lauf ge­nom­men. Am 2. und 3. April soll das Stück in der Kir­che St. Mar­gare­ta in Sulz­bach auf­ge­führt wer­den.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen