Kino-Spot gegen Depression

Gesundheit: AG befasst sich mit aktuellen Themen

Kreis Miltenberg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei ei­ner Ta­gung der Ar­beits­grup­pe Ge­sund­heits­för­de­rung und Präv­en­ti­on un­ter Lei­tung von Heinz Lin­dusch­ka ging Hu­bert Hor­tig vom Ge­sund­heit­s­amt auf die Kam­pag­ne des baye­ri­schen Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums »Bit­te stör mich - ak­tiv ge­gen De­pres­sio­nen« ein.
Judith Seidel, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus sagte, dass der Spot zu der Kampagne als Leinwandwerbung seit einigen Wochen in den beiden Kinos des Landkreises zu sehen ist.
Hilfen im Gesundheitswegweiser
Wie es in einer Pressemitteilung zur Arbeitsgruppentagung heißt, ist Depression eine Erkrankung, die jeden Menschen im Laufe seines Lebens betreffen kann. »Bitte stör mich« möchte aufklären, Ängste abbauen und Mut machen.
Hilfe bei Depressionen gibt es zum Beispiel beim Sozialpsychiatrischen Dienst der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Miltenberg (Tel. 0 93 71 / 8 03 25). Weitere Adressen und Hilfsmöglichkeiten finden Interessierte im Gesundheitswegweiser der Gesundheitsregion Plus.
Der Infotag der Gesundheitsregion Plus »Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Gesunde Unternehmen?!« Ende Oktober in Elsenfeld wurde von der Arbeitsgruppe als Erfolg gewertet. Die Experten waren sich darin einig darin, dass Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) nur dann sinnvoll, nachhaltig und effektiv sei, wenn es strukturiert und geplant abläuft.
Konkrete Ziele setzen
Uwe Eisner, Physiotherapeut und BGM-Experte warnte davor, ohne konkrete Zielsetzung teure Maßnahmen zu beginnen. Die Effekte würden sehr schnell verpuffen und zu Frust auf Seiten der Arbeitgeber wie auch der Arbeitnehmer führen: »Nur wenn ich meine Probleme und Ziele genau kenne, kann ich lösungsorientiert mit diversen Maßnahmen darauf hinarbeiten und die Ergebnisse später auch messen und so auf ihren Erfolg hin kontrollieren«, sagte Eisner. Eine Dokumentation des Infotags mit Kontaktdaten aller Referenten ist auf der Homepage der Gesundheitsregion Plus abrufbar. Manfred Weiß
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!