Klingenberger Gewürzpapst Ingo Holland überraschend gestorben

Mit nur 64 Jahren

Klingenberg a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Trauer um Ingo Holland
Ingo Holland
Foto: Björn Friedrich
Völ­lig über­ra­schend ist In­go Hol­land, in­ter­na­tio­nal be­kann­ter Ge­würz­papst und Ster­ne­koch aus Klin­gen­berg (Kreis Mil­ten­berg) im Al­ter von 64 Jah­ren ver­s­tor­ben.

Bürgermeister Ralf Reichwein und eine Mitarbeiterin des "Alten Gewürzamtes" haben entsprechende Informationen der Redaktion bestätigt. Die Mitarbeiter seien am Freitag informiert worden.

Der Bürgermeister ist von dem frühen Tod schockiert. "Ingo Holland war einer der berühmtesten Männer der Stadt", so Reichwein. Ingo Holland war berühmt für seine grünen Gewürzdosen mit erlesenen Kräutern und Mischungen. Das "Alte Gewürzamt" hat er in seiner Heimatstadt 2001 gegründet - nach dem Besuch einer Pariser Gewürzhandlung, die ihn völlig begeisterte, wie auf der Homepage nachzulesen ist. Heute hat das Familienunternehmen 50 Mitarbeiter. Seit 2014 ist Sohn Kilian neben Ingo Holland als Co-Geschäftsführer tätig.

Ingo Hollands Geschichte liest sich wie ein Märchen. Angefangen hat er 1973 als Page im "Steigenberger Frankfurter Hof", dann hat er dort eine Lehre zum Koch begonnen. Die weiteren Stationen lesen sich wie die Liste der kulinarischen Top-Adressen, bis er 1989 nach Klingenberg zurückkam, zunächst ins "Winzerstübchen".

Nimmermüder Tüftler: Gewürzmüller Ingo Holland hat mit einem Team von Designern Gewürzmühlen, Mörser und eine Salzreibe (Foto) entwickelt.
Foto: Harald Schreiber

Sein Restaurant "Altes Rentamt" in der Klingenberger Altstadt, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern, hat er 2007 an Ludger Helbig übergeben, der es bis 2013 geführt hat. Nebenan befindet sich das "Alte Gewürzamt". Für die Produktion und Verwaltung benötigte Holland schon bald mehr Platz. 2016 erweiterten Ingo und Kilian Holland ihr Unternehmen mit einem Neubau der Frühlingsstraße. Hier werden die Gewürzmischungen produziert und auf einer "Genussetage" werden Kochkurse gegeben und finden Events statt.

Erst Anfang Mai wurde Ingo Hollands Mutter Juliana auf dem Klingenberger Friedhof beigesetzt. Sie war im Februar im Alter von 82 Jahren gestorben.

Unsere Redaktion hat zuletzt vor Weihnachten 2021 eine große Geschichte über das Gewürzamt und seine berühmten Weihnachtsgewürzmischungen gemacht.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!