Gemeinderat Kleinwallstadt in Kürze

Kleinwallstadt
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In sei­ner Sit­zung am Mon­tag be­han­del­te der Klein­wall­städ­ter Rat noch fol­gen­de The­men:

Fahrdienst: Aus nichtöffentlicher Sitzung berichtete Bürgermeister Thomas Köhler, dass in begründeten Ausnahmefällen ein Fahrdienst zum Impfzentrum seitens der Gemeinde eingerichtet wird. Die Fahrten werden von ehrenamtlichen Personen übernommen. Sollten Impfungen beim Hausarzt angeboten werden, werde dieser Dienst wieder eingestellt.

Gedenken: Kleinwallstadt wird sich mit zwei Holzbalken, die als Koffer gestaltet sind, an dem Projekt Denk-Ort Deportationen beteiligen. Damit soll an die Deportation und Ermordung der Juden erinnert werden.

Ehrungen: Mit einer Dankurkunde des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Sport und Integration wurden verdiente Gemeinderatsmitglieder für ihr langjähriges Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung ausgezeichnet. Köhler überreichte die Urkunden für ihre jeweils 18-jährige Tätigkeit an: Achim Albert, Hildegard Beck, Uwe Rohe, Elisabeth Seuffert (alle CSU), Helga Ostheimer (SPD) und Heiner Trenner (FWG).

Sicherheitswacht: Richard Salzer, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Obernburg, stellte dem Gremium das Konzept einer Sicherheitswacht vor. Diese soll in Zusammenarbeit mit Polizei und Bevölkerung tätig werden und im Ort zusätzlich für Sicherheit an lokalen Brennpunkten sorgen. Die Helfer machen Streifengänge und melden relevante Vorkommnisse. Die Mitglieder der Sicherheitswacht sind speziell ausgebildet und durch Dienstkleidung als solche erkennbar. Die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich mit einem Umfang von maximal 300 Stunden im Jahr. Der Freistaat zahlt eine pauschale Aufwandsvergütung. Diskutiert wurde darüber, ob der Einsatz einer Sicherheitswacht für Kleinwallstadt sinnvoll und notwendig ist. Nach dem Motto: »Hinschauen, statt wegschauen« gewährleiste die Präsenz eine gewisse Sicherheit, so Salzer. Ob Kleinwallstadt an diesem Projekt teilnimmt, soll in einer späteren Gemeinderatssitzung entschieden werden.

Stiftung Altenhilfe: Köhler informierte über die Förderbilanz der Stiftung Altenhilfe zum 31. Dezember 2020. Demnach gingen 95 000 Euro an ambulante, voll- und teilzeitstationäre Pflegeeinrichtungen im Landkreis, davon 8700 Euro an die Rohe'sche Altenheimstiftung. Diese erhielt seit Gründung der Stiftung 386 000 Euro von insgesamt 2,7 Millionen Euro.

Bauamt: Seit 1. März ist Manuel Bergold als neuer Mitarbeiter im Bauamt im Dienst.

Schule: Bei einem Brand an der Josef-Anton-Rohe-Schule entstand ein Schaden von etwa 25 000 Euro. Kai Thoma ist seit Mitte Februar nicht mehr Rektor, seine Stelle wurde ausgeschrieben.

Ladestation: Die Ladestation mit zwei Anschlüssen für Elektrofahrräder am Bahnhof in Kleinwallstadt ist installiert und betriebsbereit.

Friedpark: In der Septembersitzung des Bauausschusses wurde der Entwurf zur Errichtung eines kleinen Friedparks im Friedhof Hofstetten befürwortet. Aktuell laufen die Arbeiten in diesem Bereich.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!