FDP: Jugendhaus St. Kilian erhalten

Miltenberg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der FDP-Kreis­ver­band Mil­ten­berg blickt laut ei­ge­ner Mit­tei­lung mit Sor­ge auf die ak­tu­el­le Ent­wick­lung um das Ju­gend­haus St. Ki­li­an in Mil­ten­berg. Das Bis­tum Würz­burg hat­te an­ge­kün­digt, nach ei­nem Ko­ope­ra­ti­on­s­part­ner zu su­chen oder al­ter­na­tiv das An­ge­bot ein­zu­s­tel­len.

Der Sulzbacher Marktgemeinderat Markus Krebs, früher selbst häufig Gast im Jugendhaus: »Eine Schließung wäre ein herber Verlust für unseren Landkreis. Viele Jugendliche hatten hier tolle Erlebnisse.« Auch hatten sich die Angebote nicht nur an katholische Mädchen und Jungen gerichtet, sondern waren überkonfessionell zum Beispiel im Rahmen von »Besinnungstagen«, welche die Kreisschulen dort verbracht haben. Wenn diese Möglichkeit entfallen würde, wäre dies sehr schade, so Krebs.

Kreisvorsitzender Frank Zimmermann lobte in diesem Zusammenhang ausdrücklich das Engagement von Landrat Jens Marco Scherf, der sich dieses Themas angenommen hat. »Wir müssen hier die katholische Kirche in die Pflicht nehmen - eine Übernahme durch den Landkreis lehnen wir hingegen strikt ab«, wird der Dorfprozeltener Kreisrat in der Mitteilung der FDP zitiert.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!