Fahn: Trasse laut WWA flutgefährdet

Sulzbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.


Hans Jürgen Fahn nimmt als Vorsitzender des Verkehrsclubs Miltenberg-Aschaffenburg Stellung zum Leserbrief »Zurückkehren zu fairer Sachlichkeit« von Ernst Burger in der Ausgabe am Montag, 29. August (Seite 20): »Herr Burger schreibt ? ›Es ist schlichtweg falsch zu behaupten, dass die Trasse extrem hochwassergefährdet ist‹. Dabei bezieht er diesen Satz auf meine Person. Dies ist aber in der vorliegenden Form falsch.«

Richtig sei, so Fahn, dass er lediglich entsprechende Aussagen des Wasserwirtschaftsamts (WWA) Aschaffenburg zitiert habe. Diese Stellungnahmen (von 2012 und 2016) lägen ihm schriftlich vor. Darin schreibe das WWA, dass die Trasse extrem hochwassergefährdet und aus wasserwirtschaftlicher Sicht abzulehnen sei?.

Fahn rät daher, Burger und die CSU sollten sich also an das Wasserwirtschaftsamt wenden. Auch verweist Fahn auf einen Brief 2019 von Ministerialrat Peter Weywadel: »Herr Weywadel bestätigte mir diese Einschätzung, betonte aber, dass der Gemeinderat diese fachlichen Bedenken ablehnen könne, was ich mir aufgrund der aktuellen Hochwasserzunahmen in Deutschland und am Untermain nicht vorstellen kann.«

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!