Coverband Double You C rockt Erlenbacher Beavers

Konzert: Erster Auftritt nach zwei Jahren Pause

Erlenbach a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In bester Spiellaune: Die Coverband Double C hatte sicht- und hörbar Spaß auf der Bühne des Erlenbacher Beavers.
Foto: Lisa Rüd
Ein­fach mal wie­der zu gu­ter Mu­sik tan­zen und mit­sin­gen: Das hat vie­len Fans der Klein­wall­städ­ter Co­ver­band Dou­b­le You C in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren ge­fehlt. Am Frei­ta­g­a­bend stand die Band dann nach zwei­jäh­ri­ger Pau­se wie­der auf der Büh­ne. Zahl­rei­che Be­su­cher freu­ten sich im Er­len­ba­cher Bea­vers dank st­ren­ger 3G-Kon­trol­le über ei­nen Mu­si­k­a­bend oh­ne Ab­stand und Mas­ke.

Auch die Band war in bester Spiellaune, hatte sicht- und hörbar Spaß auf der Bühne und interpretierte einen bunten Mix aus der Musik der vergangenen Jahrzehnte. Musikalisch gestalteten die Musiker die anspruchsvollen Rockstücke sehr authentisch und auch gesanglich ist die achtköpfige Band stark aufgestellt. Sängerin Nina Lange begeisterte mit ihren Interpretationen von Stücken von Sängerinnen wie Melissa Etheridge, Lady Gaga und Tina Turner. Dieter Jaschke widmete sich Liedern von Sängern wie Herbert Grönemeyer und Marius Müller Westernhagen. Für die Showeinlagen war er sich im besten Sinne des Wortes für nichts zu schade und hatte immer den Spaß des Publikums im Fokus - ohne den gesanglichen Anspruch aus den Augen zu verlieren. Das Publikum war davon sichtlich begeistert und nutzte jede Gelegenheit zum Mitsingen.

Ergänzt wird die Band seit kurzem durch Sängerin Nicki Schneider, zuvor bei den Grauen Panthern am Mikrofon, die als zweite Stimme und mit Sololiedern, wie dem Stimmungslied "Sex on fire" von Kings of Lion ihre Gesangskünste bewies.

Das Stück "Verdamp lang her" von BAP markierte das Motto des Abends - schließlich war der letzte richtige Konzertabend wirklich lange her. Hoffentlich lässt der nächste musikalische Abend nicht mehr so lange auf sich warten.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!