Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Alpenländische Volksmesse

Amorbach
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Pfarr­kir­che Sankt Gan­golf in Amor­bach be­ginnt am Mitt­woch, 26. De­zem­ber, um 10 Uhr ei­ne Wort­got­tes­fei­er, bei der die al­pen­län­di­sche Volks­mes­se zu hö­ren sein wird. Ge­mein­de­re­fe­ren­tin Wal­bur­ga Ganz lei­tet den Got­tes­di­enst.

Der Amorbacher Dreiklang spielt die alpenländische Volksmesse von Hans Seidl, einem deutschen Musiker, Komponisten und Volksliedsammler des 20. Jahrhunderts. Er hat die Messe so komponiert, dass sie mit vierstimmigem Männer- oder gemischtem Chor, a cappella oder auch mit Orgel oder sonstigen Begleitinstrumenten aufgeführt werden kann, wobei der heimatverbundene Charakter unangetastet bleibt.

Der Amorbacher Dreiklang spielt die Messe in einer Bearbeitung von Franz Landmann, der sie für drei Männerstimmen, Zither und Geige eingerichtet hat. Es singen Christian Ebert, Helmut Benner, Franz Landmann und Erich Stadelmann. Gudrun Zahn begleitet mit der Zither, Hans Schlowak mit der Geige und Günther Mann mit dem Zupfbass.

ana
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!