Sonntag, 08.12.2019

Wunschzettelaktion für über 330 bedürftige Kinder im Kreis MIL

Jeder kann Christkind spielen

Miltenberg
Kommentieren
Wunschzettelaktion des Martinsladens Erlenbach.
Foto: Susanne König, Caritas
Jetzt ist die Zeit der Wunsch­zet­tel. Es wird flei­ßig ge­schrie­ben und ge­k­lebt. Es gibt im Land­kreis vie­le Kin­der, de­ren Fa­mi­li­en nicht ge­nü­gend Geld ha­ben, Wün­sche zu er­fül­len. Für sie wurde die Wunsch­zet­tel­ak­ti­on ins Le­ben ge­ru­fe­n. Aus­ge­ge­ben wur­den die Wunsch­zet­tel in den Mar­tins­lä­den in Er­len­bach und Mil­ten­berg.

Dort können Menschen mit einem entsprechenden Ausweis günstiger einkaufen. Wenn Kuschelteddys oder Cinderella-Puppen auf dem Wunschzettel stehen, können jetzt die Weihnachtsengel aktiv werden. »Manchmal steht auch 'Gesundheit' darauf«, berichtet Susanne König von der Caritas Sozialstation St. Johannes in Erlenbach, einer der Betreiber des Martinsladens. »Das können wir leider nicht erfüllen.«

Bis zum Stichtag haben  174 Kinder im Martinsladen Erlenbach und rund 160 im Martinsladen Miltenberg ihre Wunschzettel abgegeben. Die Geschenke dürfen einen Wert – je nach Alter des Kindes – von 10 bis 40 Euro nicht übersteigen. Jetzt wird hinter den Kulissen fleißig daran gearbeitet, dass jedes Kind zu Weihnachten mit großen Augen und einem strahlenden Lächeln ein Päckchen im Martinsladen in Empfang nehmen kann.

Weihnachtsaktion für Senioren in Miltenberg.
Foto: Barbara Zeitner/Nord-Apotheke

Für Marion Braun von der Werbegemeinschaft MCity, die die Aktion für Miltenberg mitorganisiert, ist der schönste Moment, »wenn die Kinder ihre Geschenke an sich pressen. Es ist eine wunderschöne Aktion«, sagt Marion Braun. »Jedes Kind soll sein Geschenk unbedingt bekommen.« Die Geschenkübergabe in Miltenberg ist am 20. Dezember, in Erlenbach einen Tag vor Heiligabend.

Die Organisatoren der Aktion sind für den Raum Miltenberg der Gewerbe- und Tourismusverein MCity, der Lions Club Miltenberg-Amorbach sowie die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer im Martinsladen. Die Erlenbacher Aktion wird gestemmt vom Team des Martinsladens und dem Rotary Club Obernburg.

Jetzt hängen die Wunschzettel an Bäumchen in diesen Geschäften. Dort können interessierte Christkinder die Wünsche erfüllen.

Für den Martinsladen Miltenberg in diesen Geschäften in der Kreisstadt: Miltenberg:  Optik am Engelsplatz, Mode für Männer und Frauen - Regina Oehmann, Sparkassenfiliale in der Fußgängerzone, Raiffeisen-Volksbank-Filialen in der Luitpoldstraße und am Berliner Platz, Parkapotheke, Mayersbäck im Outlet, BäckDrive, Spielwaren Hegmann; Amorbach: Dies und Das.

Für den Martinsladen Erlenbach:  Alte Stadtapotheke in Obernburg; Erlenbach: Stadtapotheke; Niedernberg: Seehotel; Großwallstadt: Raffaello Rossi; Mömlingen/Goldbach: Gärtnerei Löwer.

Weihnachtsaktion der Johanniter und der Nord-Apotheke in Miltenberg
Foto: Barbara Zeitner/Nord-Apotheke

Eine ähnliche Aktion gibt es für pflegebedürftige Menschen im Kreis Miltenberg, die stationär oder ambulant von den Johannitern betreut werden. Die Senioren durften ihre Weihnachtswünsche auf bunte Sterne aufschreiben. Noch bis 14. Dezember hängen die Sterne an einem Baum in der Nord-Apotheke in Miltenberg. Die Wünsche reichen von einem Leberkäs' zum Selberbacken, über Nähzeug, Handcreme bis hin zu selbst gestrickten Socken. »Jeder, der zu Weihnachten ein Lächeln verschenken möchte, ist herzlich dazu eingeladen, einen der Sterne auszuwählen und das jeweilige Geschenk in der Apotheke abzugeben«, so die Mitteilung von Theresa Batta von der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!