Waffen bei Rocker in Külsheim gefunden

Kriminalität: 47-Jähriger soll Mann genötigt haben

Külsheim
1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Rocker
Bei ei­ner Durch­su­chung im Ro­cker­mi­lieu in Küls­heim hat die Po­li­zei un­ter an­de­rem Waf­fen und ver­bo­te­ne Do­ping­mit­tel ge­fun­den. Wie Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft erst jetzt mit­tei­len, er­eig­ne­te sich der Ein­satz auf dem Grund­stück ei­nes 47-Jäh­ri­gen be­reits am Don­ners­tag ver­gan­ge­ner Wo­che.

Hintergrund der Durchsuchung war eine Anzeige wegen Nötigung gegen einen 47-Jährigen, der Mitglied eines Rockerclubs ist, im Februar: Er soll einen anderen Autofahrer mit einer Pistole bedroht haben. Daher wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet und im März die Wohnung des Tatverdächtigen in Külsheim unter die Lupe genommen. Die vom Anzeigenerstatter beschriebene Waffe wurde dabei nicht entdeckt.
Mit SEK und Polizeihunden
»Im Verlauf der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass der polizeibekannte Tatverdächtige mehrere scharfe Schusswaffen haben soll«, schreiben die Behörden in einer gemeinsamen Mitteilung. Ein Richter ordnete daher einer erneute Durchsuchung der Wohnung an. Neben der Wertheimer Polizei beteiligten sich das Spezialeinsatzkommando (SEK) Baden-Württemberg sowie Polizeihundeführer mit zwei Rauschgiftspürhunden und einem Sprengstoffspürhund an dem Einsatz.
Verbotene Dopingmittel
Diesmal wurden die Beamten fündig. Sie fanden eine scharfe Pistole, eine Präzessionssteinschleuder, drei Schlagringe und Taschenlampen mit Elektroschockfunktion. Außerdem hatte der 47-Jährige Substanzen, die dem Anti-Doping-Gesetz unterliegen.
In einem Wohnwagen, der auf dem Grundstück des Verdächtigen stand, entdeckten die Polizisten zudem zwei weitere scharfe Pistolen und ein Kurzlaufgewehr. Auch die Pistole, die bei der angezeigten Nötigung verwendet worden sein soll, wurde sichergestellt. Es handelt sich laut den Behörden allerdings nicht um eine scharfe Waffe, sondern um ein Gerät zur Tierabwehr, das optisch einer Pistole gleicht.
Die Ermittlungen gegen den 47-Jährigen wegen Verstößen gegen das Waffen- und das Anti-Doping-Gesetz und der Herkunft der Waffen laufen noch. Nach Informationen unserer Redaktion ist der Mann Mitglied der Rockergruppe »Gremium«. Die Behörden äußerten sich dazu auf Anfrage am Mittwoch nicht. Der »Gremium Motorradclub« hat nach Angaben auf seiner Webseite Ableger - sogenannte Chapter - unter anderem in Mosbach und Würzburg. Nina Lenhardt

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!