Stefan Kempf übernimmt Wertheimer Stuben

Wechsel: Otto Hoh und Gaby Kraft ziehen sich zurück

Wertheim
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Foto: Michael Geringhoff
Be­reits seit dem Herbst wur­de in den bran­chen­üb­lich gut in­for­mier­ten Krei­sen dar­über ge­mun­kelt, jetzt ist es of­fi­zi­ell: In­ha­ber Ot­to Hoh und die Ge­schäfts­füh­re­rin Ga­by Kraft zie­hen sich aus dem Be­trieb des Ho­tels Wert­hei­mer Stu­ben in der Wert­hei­mer In­nen­stadt zu­rück.

Der bekannte Gastronom Stefan Kempf rückt als Pächter nach. Zuletzt im Herbst hatte die Geschäftsführerin Kraft unserem Medienhaus gegenüber deutlich gemacht, dass ihr Hotel intensiv unter den Corona-Einschränkungen leide.

Trend zur Videokonferenz

Einen ganz besonders guten Namen habe sich das Haus unter Geschäftsreisenden gemacht, und die blieben jetzt aus. Für sie sei es überhaupt fraglich, ob diese Geschäftsleute irgendwann nach Corona in alter Stärke zurückkehrten. »Sicher längst nicht alle«, hatte Gaby Kraft zuletzt mit Blick auf den Trend zur Videokonferenz gesagt.

Stichtag 1.März

Zum 1. März wird Stefan Kempf das Haus mit knapp 40 Betten übernehmen, derzeit haben die Wertheimer Stuben zwölf Mitarbeiter. Zum Teil sind sie Stammpersonal und seit der Eröffnung des Hauses im Frühjahr 2012 dabei. Der ehemalige Badische Hof, erbaut in den frühen 1890er Jahren, hatte zuletzt eine wechselvolle Geschichte und war vom einstigen Schmuckstück zu einem Problemfall innerhalb des Stadtbildes geworden. Nach der Grundsanierung durch Otto Hoh vor knapp zehn Jahren galt das Haus als eine der ersten Adressen der Stadt Wertheim.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!