»Rockpfarrer« begeistert 250 Zuhörer

Konzert: Clemens Bittlinger musiziert mit Bettina Alms und David Plüss in der Freudenberger Stadtkirche

Freudenberg
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Clemens Bittlinger, Bettina Alms und David Plüss am Donnerstag in der Freudenberger Stadtkirche. Foto: Peter Riffenach
Foto: Peter Riffenach
Wenn Cle­mens Bitt­lin­ger auf­tritt, sind Kir­chen­räu­me voll be­setzt, auch wenn es drau­ßen rie­si­ge Flo­cken schn­eit. So ge­sche­hen am Don­ners­tag in der Freu­den­ber­ger Stadt­kir­che St.

Laurentius, wo 250 begeisterte Zuhörer im Kirchenschiff den singenden Pfarrer, begleitet von Bettina Alms an Flöte und Violine sowie dem Tastenvirtuosen David Plüss, für sein Programm »Bilder der Passion« feierten.

Die einen bezeichnen Bittlinger als »Rockpfarrer«, wieder andere als »Liedermacher«. Er ist von beidem etwas und stolz auf beide Titulierungen. Seine Fähigkeiten, sich in verschiedenen Stilrichtungen zu bewegen, stellte der evangelische »Quotenkönig der Kanzel« in der katholischen Kirche eindrucksvoll unter Beweis.

Gekonnt hat der Künstler biblische Texte in Liedtexte umgewandelt und sein kongenialer Partner David Plüss legt Klangteppiche darunter, die dem Geschehen rund um das Leben, Leiden und Sterben Jesu gerecht werden. Hinzu kommt die Ausnahmeflötistin und herausragende Violinistin Bettina Alms, die zudem über eine begeisternde Singstimme verfügt.

Auf eindrückliche Weise

Das Trio lässt in dem Konzertprogramm die verschiedenen Personen, Bilder und Berichte rund um die Kreuzigung Jesu auf eindrückliche Weise lebendig werden und gibt eine moderne, multimediale Antwort auf die Frage: »Weshalb hängt eigentlich in fast jeder Kirche ein altertümliches Folterinstrument wie das Kreuz?« Denn nicht nur Text und Musik, sondern auch die verschiedenfarbige Beleuchtung im Chorraum sowie zahlreiche Bilder, die auf eine große Leinwand projiziert wurden, sorgten für die passende Stimmung, denn schließlich geht es in der Passionsgeschichte nicht nur um Leiden, sondern auch um Liebe und Leidenschaft, Verrat und Einsamkeit. Entsprechend hat der Komponist zu den Texten der Bibel, die der Pfarrer gekonnt in Verse umgewandelt hat, nicht nur »Trauermusik«, sondern durchaus auch flotte Rhythmen geschrieben, so dass die Füße häufig wippten und sich die Köpfe im Takt bewegten. Und die Liedtexte sind teilweise recht kämpferisch. Da geht es um Bestechung, Bankenmacht und Zahlenhörigkeit und nicht nur um die 30 Silberlinge, die Barnabas für seinen Verrat erhält. Dazu passt natürlich hervorragend der eingestreute Klassiker »Money makes the world go round«.

An der Reaktion des Publikums wurde deutlich, dass die Botschaft Bittlingers ankommt. Lautstark sangen die Zuhörer bei manchen Liedern mit und am Ende wurde der Auftritt des Trios mit stehendem Beifall honoriert.

Zur Person: Clemens Bittlinger

Clemens Bittlinger, geboren am 8. August 1959 in Mannheim, ist evangelischer Pfarrer, Bestsellerautor und Liedermacher aus Rimbach im Odenwald. Er wuchs in einer Pfarrersfamilie auf, erarbeitete sich im Alter von 14 Jahren seine spezielle Technik des Gitarrenspiels selbst und begann schon bald, eigene Lieder zu schreiben. 1978 nahm er seine erste Platte auf.

Neben seinem Theologiestudium in Mainz und Erlangen war er Mitglied des damals bekannten Chors »Aufwind« und gab bis zu 120 Konzerte jährlich. Nach dem Studium wurde er 1990 von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ordiniert und erhielt den Sonderauftrag der musikalisch-kulturellen Verkündigung. Clemens Bittlinger ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Das Programm »Bilder der Passion« bestreitet er mit der Blockflötistin, Violinistin, Sängerin und Musikpädagogin Bettina Alms. Die Musikerin hat eine reiche Konzerterfahrung im In- und Ausland.

Zudem arbeitet er mit dem 1956 in der Schweiz geborenen Keyboarder, Produzent und Komponisten David Plüss zusammen. Dieser lebt in Zofingen in der Schweiz, wo er seit 1998 sein Tonstudio »Creation Music Studio« betreibt. Er hat über 350 CDs ganz unterschiedlicher Künstler als Produzent und Musiker betreut. ()

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!