Pflegeeltern dringend gesucht

Jugendamt: Im Landkreis fehlt es an Betreuungen

MAIN-TAUBER-KREIS
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Chris­ti­an Küff­ner vom Ju­gend­amt des Main-Tau­ber-Krei­ses hat beim Netz­werk­tref­fen »Frühe Hil­fen - Kin­der­schutz« am Mitt­woch in Tau­ber­bi­schofs­heim für die Über­nah­me ei­ner Pf­le­ge­el­tern­schaft ge­wor­ben.

Weil es nur wenige Wohngruppen im Landkreis gebe, in denen Kinder aufgenommen werden können, die Missbrauchserfahrungen, körperliche und psychische Gewalt oder Verwahrlosung erfahren haben, sei es wichtig, mehr Pflegeeltern zu finden.

»Kinder brauchen Eltern« war Küffners leidenschaftliches Plädoyer an die Teilnehmer des Netzwerktreffens, sich doch einmal mit dem Gedanken einer Pflegeelternschaft zu befassen. »Das ist eine tolle Aufgabe, die ihr Leben bereichert«, machte er Werbung. Mitzubringen sei allerdings auch die Bereitschaft, sich »den Besonderheiten eines Kindes anzupassen«, verwies er darauf, dass viele der Kinder, die aus ihren Elternhäusern genommen werden, viele schlechte Erfahrungen gemacht haben. Themen wie Verwahrlosung, fehlende Bindung, aber auch Sucht oder psychische Erkrankungen der leiblichen Eltern hätten das Leben der Kinder geprägt.

bInteressenten wenden sich ans Jugendamt, Tel. 0 93 41 82 54 61.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!