Landtagswahl: Wertheimerin Monika Diez tritt für die ÖDP als Spitzenkandidatin im Kreis Main-Tauber an

Sie will konsequenten Umweltschutz

Wertheim
Mo­ni­ka Diez stammt aus ei­ner Fa­mi­lie bei Tü­bin­gen, in der die El­tern klas­si­sche CDU-Wäh­ler wa­ren. Als sie das ers­te Mal wäh­len durf­te, ha­be sie »rein aus Pro­test« die Grü­nen ge­wählt, er­zählt die 66-Jäh­ri­ge im Ge­spräch mit die­ser Re­dak­ti­on. Das ist lan­ge her: Heu­te kä­me für sie kei­ne an­de­re Par­tei mehr in Fra­ge als die ÖDP, in der sie seit 25 Jah­ren Mit­g­lied und seit 20 Jah­ren in ver­schie­de­nen Funk­tio­nen ak­tiv ist. Bei der ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Land­tags­wahl am 14. März hat sich die in Wert­heim le­ben­de Di­rekt­kan­di­da­tin für den Wahl­kreis Main-Tau­ber viel vor­ge­nom­men: Sie will mit da­für sor­gen, dass es die ÖDP erst­mals in den ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Land­tag schafft.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen