Kompostiert, verbrannt oder wiederverwertet: Das passiert mit dem Müll aus Main-Tauber

Abfallströme im Kreis vorgestellt

Main-Tauber-Kreis
Was mit dem Müll ge­schieht, den die Ein­woh­ner des Main-Tau­ber-Krei­ses ent­s­or­gen, hat am Mitt­woch­nach­mit­tag Wal­ter Sche­cken­bach, Lei­ter des Ab­fall­wirt­schafts­be­triebs Main-Tau­ber (AWMT), im Ver­wal­tungs- und Fi­nanz­aus­schuss des Kreis­tags er­läu­tert. Die Band­b­rei­te reicht vom Ver­b­ren­nen im Heiz­kraft­werk über das Kom­pos­tie­ren bis hin zum Re­cy­c­ling. In der aus­führ­li­chen Dis­kus­si­on räum­te der Ex­per­te auch mit Fa­beln rund um die Müll­be­sei­ti­gung auf.
Danke, dass Sie MAIN-ECHO lesen
Zum Weiterlesen bitte kostenlos registrieren
Bereits registriert? Anmelden
oder
Alle Bilderserien, Videos und Podcasts
Meine Themen und Merkliste erstellen
Kommentieren und interagieren
Unterstützen Sie regionalen Journalismus.
Alle Abo-Angebote anzeigen