Jugendliche zum Thema Suchtprävention ausgebildet

Seminar:Auch Külsheimer Schüler dabei

MAIN-TAUBER-KREIS
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Im Rah­men der kom­mu­na­len Sucht­präv­en­ti­on fan­den zwei Schü­ler-Mul­ti­p­li­ka­to­ren-Se­mi­na­re in der Ak­tiv-Welt Küls­heim statt.

Mathias Schulz als Mitarbeiter des AGJ-Fachverbands für Prävention und Rehabilitation der Erzdiözese Freiburg bildete mit Unterstützung von Pädagogikstudent Philipp Weikert 29 Jugendliche zu Multiplikatoren in der Suchtprävention aus.

Das Seminar fand schulartenübergreifend großes Interesse. Mit dabei waren das Schulzentrum am Wört in Tauberbischofsheim mit Realschule und Werkrealschule, die Werkrealschule und Realschule Creglingen, die Pater-Alois-Grimm-Schule Külsheim sowie das Martin-Schleyer-Gymnasium Lauda-Königshofen. Ziel der dreitägigen Seminare war es, Schülerinnen und Schüler zu Multiplikatoren auszubilden, um selbst an ihrer Schule als Präventionskräfte tätig zu werden. Die Jugendlichen werden oftmals insbesondere von gleichaltrigen oder jüngeren Schülern eher als Gesprächspartner anerkannt als Erwachsene und können so mit ihren Einstellungen und ihrem Verhalten einen entscheidenden Einfluss auf den Suchtmittelkonsum innerhalb der Gruppe haben.

Die Teilnehmenden setzten sich mit ihrem eigenen Konsumverhalten sowie mit der Reflexion ihrer Ressourcen und Lebenskompetenzen anhand des »Lebenstankmodells« auseinander. Hilfsmöglichkeiten bei Gefährdung wurden anhand von Rollenspielen trainiert.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!