Hintergrund: Reform der Pflegekraftausbildung

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zum 1. Ja­nuar 2020 star­te­te in Deut­sch­land ei­ne neue ge­ne­ra­lis­ti­sche Pf­le­ge­aus­bil­dung oder Ge­ne­ra­lis­tik. Un­ter Ge­ne­ra­lis­tik ver­steht man die Zu­sam­men­füh­rung meh­re­rer Be­ru­fe zu ei­nem ge­mein­sa­men, neu­en Be­rufs­bild Pf­le­ge.

Die Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden zu einer neuen Pflegeausbildung mit einheitlichem Berufsabschluss zusammenführt, der Pflegefachfrau oder dem Pflegefachmann.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

Die Ausbildung befähigt zur Fachpflege von Menschen aller Altersgruppen.

Der Abschluss ermöglicht eine Tätigkeit in allen Bereichen, wie Krankenhäusern, Kinderkliniken, Rehabilitationskliniken, psychiatrischen Einrichtungen, Seniorenheimen und in der ambulanten Pflege.

Der Berufsabschluss wird in allen EU-Staaten anerkannt.

Durch die generalistische Ausbildung eröffnen sich neue Berufs- und Karriereperspektiven.

Der Berufsabschluss wird im Bachelorstudiengang Pflege angerechnet (50 Prozent).

Zugangsvoraussetzungen:

Mit einem Haupt- oder Mittelschulabschluss besteht die Möglichkeit der einjährigen Ausbildung zur Pflegefachhelferin (Krankenpflege) / zum Pflegefachhelfer (Krankenpflege). Dieser Berufsabschluss wird in der dreijährigen Pflegeausbildung angerechnet. Qualifizierte Pflegefachhelfende können damit gleich in das zweite Ausbildungsjahr der Ausbildung Pflegefachfrau / Pflegefachmann einsteigen.

Mit einem Realschulabschluss oder einem gleichwertigen zehnjährigen Schulabschluss ist der Einstieg in die dreijährige Pflegeausbildung möglich.

Der Abschluss zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann und drei Jahre Berufserfahrung eröffnen die Zugangsberechtigung für das Studium an einer Hochschule oder Universität.

Mit Hochschulzugangsberechtigung hat man die Möglichkeit, eine grundständige Berufsausbildung in der Pflege mit Bachelorabschluss zu absolvieren. Mit diesem sind die Absolventen dem entsprechenden Bachelor of Science-Abschlüssen in der Pflege international gleichgestellt. ()

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!