Stolze Absolventen des kaufmännischen Berufskollegs II im Beruflichen Schulzentrum Wertheim

Abschluss

Wertheim
2 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ab Mittwoch feierten die Absolventen des kaufmännischen Berufskollegs II am Beruflichen Schulzentrum Wertheim ihren Abschluss. Mit ihnen freuen sich sich Schulleiter Manfred Breuer (links), Abteilungsleiter Patrick Schönig und Klassenlehrerin Andrea Becker. Foto: Birger-Daniel Grein
Foto: Birger-Daniel Grein
Die stol­zen Ab­sol­ven­ten von gleich drei Schul­ar­ten des Be­ruf­li­chen Schul­zen­trums Wert­heim (BSZ) fei­er­ten am Mitt­woch­nach­mit­tag und -abend nach­ein­an­der ih­ren Ab­schluss in der Au­la der Schu­le.

Zuerst erhielten die 20 Schüler des kaufmännischen Berufskollegs II nach zwei Jahren am BSZ ihre verdienten Abschlusszeugnisse. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte Abiturientin Mirjam Nenner am Klavier

Abteilungsleiter Patrick Schönig stellte in Anlehnung an eine Rede von Bundeskanzler Olav Scholz fest, er möchte in eine Schule gehen, in der ganz unterschiedliche Bildungswege und Leistungen anerkannt werden und in der sich alle am Schulleben Beteiligte auf Augenhöhe begegnen können. Dies beschreibe das BSZ sehr gut. Unterschiedlichkeit zeichne diese Schule aus. Heute sei ein besonderer Tag für Absolventen. Zu diesem sprach er seine Gratulation und die besten Wünsche für die Zukunft aus.

Globale Probleme lösen

Brigitte Kohout, ehrenamtliche Stellvertreterin des OB, erklärte, einen solchen Schulabschluss zu erlangen, sei schon unter normalen Bedingungen schwierig. In der Pandemie hätten die Schülerinnen und Schüler noch größere Herausforderungen gemeistert. Dazu gratulierte sie auch im Namen von Oberbürgermeister und Gemeinderat. Die Absolventen werden in der Lage sein, zur Lösung der großen globalen Probleme beizutragen, war sie überzeugt. »Verlieren Sie nie Ihre Ziele aus den Augen, trauen Sie sich und bleiben Sie optimistisch«, wandte sie sich an die Absolventen.

»Ein schräge Zeit«

BSZ-Schulleiter Manfred Breuer resümierte, es sei eine schräge Zeit für die jungen Menschen. Er blickte auf die Pandemiezeit seit 2020 und die Auswirkungen auf die Schulzeit der jetzigen Absolventen zurück. »Planloses Hin und Her von Präsenz- und Fernunterricht«, nannte er ein Beispiel. Dann habe auch noch der Krieg in der Ukraine begonnen. Alle hätten versucht, allem Schlamassel zum Trotz die Schüler bestmöglich zu unterstützen und auf die Prüfung vorzubereiten. Er dankte der kompletten Schulfamilie sowie den Absolventen und deren Eltern für ihren Einsatz.

Die Zukunft der Absolventen liege in einer Zeit mit großen globalen Herausforderungen. Um die Zukunft zu gestalten, brauche es unter anderem Einfühlungsvermögen, Optimismus und Durchhaltevermögen. »Hört auf Euer Herz und Euren Verstand. Geht genau Euren Weg, auch wenn es Rückschläge gibt.« Dabei sollten sie auch auf die Menschen achten, mit denen sie leben und arbeiten und denen sie begegnen. Auch den Wandel der Arbeitswelt werden sie gestalten.

Klassenlehrerin Andrea Becker freute sich bei der Zeugnisübergabe, dass es fast alle geschafft haben, die Fachhochschulreife zu erreichen. Sie blickte auf die vielen Herausforderungen zurück, die mit den vergangenen zwei Schuljahren in der Pandemie einhergingen. Sie wünschte sich, dass ihre Schüler etwas aus ihrem Leben machen. Sechs Schüler absolvierten auch erfolgreich die Zusatzprüfung zum staatlich geprüften Wirtschaftsassistentin. Die Dankesworte der Schüler überbrachte Tinka Gill. BIRGER-DANIEL GREIN

Im Überblick: Absolventen Kaufmännisches Berufskolleg II

Klassenlehrerin: Andrea Becker 
Pierre Ackermann (Miltenberg); Sude Demir (Eschau); Michelle Fertig (Altenbuch); Tinka Gill (Hasloch); Umutcan Kan (Erlenbach am Main); Emre Kartalel (Erlenbach am Main); Noah Kurter (Wertheim-Hofgarten); Mandy Markert (Stadtprozelten-Neuenbuch); Duy Phong Nguyen (Wertheim-Bestenheid); Martin Rein (Freudenberg); Miron Rohleder (Freudenberg); Roman Schlemm (Wertheim-Wartberg); Sophia Schork (Faulbach); Vanessa Schulz (Wertheim-Bestenheid); Elena Trunk (Külsheim-Hundheim); Naomi Wörner (Faulbach) Zusatzprüfung Wirtschaftsassistent*in Pierre Ackermann (Miltenberg); Emre Kartalel (Erlenbach am Main); Mandy Markert (Stadtprozelten-Neuenbuch); Martin Rein (Freudenberg); Roman Schlemm (Wertheim-Wartberg). 
Lob- und Preisträger 
Mandy Markert Lob 2,2 Michelle Fertig Lob 2,0 Tinka Gill Lob 1,8 sowie Schulpreis als beste Leistung. (Pressemitteilung BSZ Wertheim)

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!