Erschossene Pferde in Wertheim: Jäger gibt Jagdschein zurück

Schüsse im Oktober 2021

Wertheim
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Jagdunfälle
Jäger mit Waffe
ARCHIV - 20.02.2019, Bielefeld: Ein Jäger hält sein Gewehr in der Abenddämmerung. (zu dpa: «Fatale Fehlschüsse: Wenn Jäger den Falschen treffen ») Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: Friso Gentsch (dpa)
Der Mann, der im Oktober 2021 zwei Pferde in Wertheim-Dietenhan erschossen hat, gibt seinen Jagdschein freiwillig ab. Wie der Sprecher des Landratsamtes Main-Tauber Markus Moll auf Anfrage mitteilt, habe dieser sich entschlossen, die jagd- und waffenrechtlichen Erlaubnisse "freiwillig unter Einhaltung einer Frist" zurückzugeben.

Was das Bußgeldverfahren angeht, ist jetzt wieder die Staatsanwaltschaft Mosbach am Zug, welche das strafrechtliche Verfahren gegen den 63-Jährigen eingestellt hatte.

Die zuständige Stelle des Landratsamtes halte trotz Einspruchs des Betroffenen an einem Bußgeldbescheid fest. "Die Staatsanwaltschaft legt dann die Akten dem Richter beim Amtsgericht zur Entscheidung vor, wenn sie weder das Verfahren einstellt noch weitere Ermittlungen anstellt", beschreibt der Sprecher das weitere Vorgehen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!